News

Videosprechstunde im Pflegeheim

Ärzte in Deutschland wollen künftig auch per Videochat
Diagnosen stellen. In Niedersachsen sollen 2018 zwei
Pilotprojekte starten.

- Videosprechstunden könnte die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen. Foto: epd/Thomas Lammeyer

Pfleger in fünf Altenheimen in Melle bei Osnabrück
wollen sich den Hausarzt per Videoschalte zu den
Bewohnern holen. Außerdem soll eine große Kinderklinik
– entweder in Hannover oder in Osnabrück –
Videosprechstunden im Bereitschaftsdienst anbieten.
Derzeit dürfen Ärzte nur Folgebehandlungen per
Videosprechstunde anbieten, wenn sie den Patienten
bereits in ihrer Praxis gesehen haben. Beim nächsten
Deutschen Ärztetag im Mai 2018 in Erfurt soll über eine
Änderung dieser Regelung entschieden werden, kündigte
Franz Bartmann vom Vorstand der Bundesärztekammer an.
Videosprechstunden könnten etwa helfen, gute
Gesundheitsversorgung auf dem Land sicherzustellen,
sagt Gisbert Voigt vom Vorstand der niedersächsischen
Ärztekammer. Laut einer Studie aus dem Sommer
dieses Jahres, sind Unternehmen aus der
Gesundheitswirtschaft in Deutschland schlecht auf die
Digitalisierung vorbereitet.