Created with Sketch.

23. Aug 2022 | Pflege und Politik

Geplant: 750 Euro für Hygienebeauftragte monatlich

Ein Koordinierungsbonus von insgesamt 750 Euro je Pflegeeinrichtung und Monat soll für Beschäftigte bezahlt werden, die das Hygiene-, Impf- und Testmanagement koordinieren oder die Versorgung mit antiviralen Medikamenten. Das geht aus einem Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen zum Entwurf des COVID-19-Schutzgesetzes hervor. Das Bundeskabinett will die Fortentwicklung des Infektionsschutzgesetzes voraussichtlich am Mittwoch, 24. August, abschließend beraten.


Corona_Test_AdobeStock_marek
750 Euro sollen künftig Beschäftigte in Heimen als Koordinierungsbonus monatnlich erhalten, wenn sie mit Hygiene-, Impf- und Testmanagement oder der Versorgung mit antiviralen Therapeutika beauftragt sind.
Foto: marek/AdobeStock

Bereits im Juli wurden zentrale Punkte aus dem „Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen vor Covid-19“ bekannt. Die Länder sollen demnach eine Ermächtigungsgrundlage erhalten, um auch in der Pflege Regelungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz zu treffen, etwa die Bestellung von hygienebeauftragten Pflegefachkräften in voll- und teilstationären Einrichtungen. Für diese plant die Ampel finanzielle „Sonderleistungen“ ein.

Was sollen diese Personen genau machen? Laut Änderungsantrag stellen sie „die Einhaltung von Hygieneanforderungen, von Organisations- und Verfahrensabläufen im Zusammenhang mit dem Impfen und Testen von Bewohnern, Beschäftigten und Besuchern sowie zur Unterstützung der Versorgung mit antiviralen Therapeutika sicher“.

Der Qualitätsausschuss Pflege soll bis Mitte Oktober in Abstimmung mit dem Bundesgesundheitsministerium „pflegefachlich orientierte Grundlagen und Verfahrenshinweise für die Koordinierungsaufgaben“ erstellen. Zudem sollen die voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen im Zeitraum Oktober 2022 bis April 2023 einen monatlichen Förderbetrag in Höhe von 250 Euro erhalten, um die Umsetzung der Koordinierungsaufgaben „sachgerecht zu unterstützen“, wie es in den Änderungsanträgen heißt. Die Sonderleistungen sollen von den Pflegekassen ab 1. Oktober bis 30. April 2023 an die Pflegeeinrichtungen ausgezahlt werden.

 

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok