Created with Sketch.

19. Okt 2020 | Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft gestartet

Das Innovations- und Kompetenzzentrum Hauswirtschaft im Diakonischen Werk Württemberg hat seit September seine Arbeit aufgenommen. Das Projekt wird im Rahmen des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg gefördert. Es entwickelt und richtet neu aus die Aktivitäten zur Förderung der Hauswirtschaft, die im Diakonischen Werk Württemberg in den vergangenen Jahren erfolgreich vorangetrieben worden sind.
Schukraft_Ursula_Kompetenzzentrum Hauswirtschaft Baden-Württemberg_Foto: Ina Füllkrug
Ursula Schukraft ist Projektleiterin des Inovations- und Kompetenzzentrums Hauswirtschaft im Diakonischen Werk Württemberg.
Foto: Ina Füllkrug

Die Projekte "oikos – Ausbildungsoffensive Hauwirtschaft" sowie "oikos plus" werden abgeschlossen, die Vermittlung von Auszubildenden wird als Teilprojekt weiter unter dem Namen oikos geführt.

Das Innovations- und Kompetenzzentrum greift aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen auf. Die Hauswirtschaft wird zunehmend eine Schlüsseldisziplin bei der gesundheitsfördernden, bedarfsgerechten und qualitativ hochwertigen Versorgung von Menschen mit Hilfe-, Unterstützungs- und Pflegebedarf: Der demografische Wandel und die Stärkung von selbstbestimmter Teilhabe und ambulanter Dienstleistung tragen dazu bei. Nach Bayern und Niedersachsen ist es dies dritte Kompetenzzentrum Hauswirtschaft in Deutschland.

Die Entwicklung von Angeboten mit einem hohen Anteil an hauswirtschaftlicher Betreuung, Assistenz und Empowerment schreitet kontinuierlich voran. Entsprechend wächst der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal, bei dem bereits heute ein deutlicher Mangel besteht. Dies ist eine Herausforderung für die Aus- und Fortbildung und die damit verbundenen Fragen der Personalgewinnung und -entwicklung für das breite Feld hauswirtschaftlicher Tätigkeiten.

Zu den Zielen des Innovations- und Kompetenzzentrums zählen

Das Projekt läuft bis Ende 2021 und wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg. Die Projektleitung hat Ursula Schukraft übernommen, die auch Vizepräsidentin des Deutschen Hauswirtschaftsrates ist. In einer Auftaktveranstaltung am 3. November stellt das vierköpfige Team Ziele, Strategien und Handlungsbereiche des Projektes in Stuttgart vor.

Altenheim Themenheft Hauswirtschaft

Bücher

Altenheim Themenheft Hauswirtschaft

Neben der Pflege hat die Hauswirtschaft einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Bewohner. Sie kocht, putzt, wäscht und ist ein wahrer Antriebsmotor im Heim. Umso wichtiger ist es, alle Potentiale der Hauswirtschaft zu nutzen. Profitieren Sie von Impulsen und Praxisbeispielen des aktuellen Themenheftes: Informieren Sie sich über Hausgemeinschafts- und Wohngruppenkonzepte mit dezentral erbrachter hauswirtschaftlicher Versorgung: Setzen Sie auf attraktive Zukunftsperspektiven. Heben Sie sich mit passgenauen Konzepten ab: Nutzen Sie neue Verpflegungsformen, die die Zufriedenheit von Bewohnern und Mitarbeitern erhöhen. So haben Sie Kosten und Prozesse im Griff: Optimieren Sie die Abläufe in der Heimküche, bei der Wäscheversorgung und Raumpflege.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok