Created with Sketch.

02. Okt 2020 | Nachrichten

3. Altenpflegebarometer: Fachkräftemangel spitzt sich zu

92 Prozent der Einrichtungen mussten Bewohner ablehnen, bei 42 Prozent bleiben Pflegeplätze aufgrund des Fachkräftemangels unbesetzt und 64 Prozent verfehlen ihre Wachstumsziele – dies sind nur einige Ergebnisse des Altenpflegebarometers 2020, durchgeführt vom führenden Fachmedienhaus Vincentz Network und der Evangelischen Heimstiftung.
Pflegekraft geht es nicht gut.
Der Fachkräftemangel bereitet vielen Einrichtungen Kopfzerbrechen.
Foto: Adobe Stock/ Robert Kneschke

Seit 2016 erscheint die repräsentative Studie alle zwei Jahre und bildet als einzige die Stimmungslage der Führungskräfte in der Altenpflege ab. Das 3. Altenpflegebarometer zeigt deutlich, wie sich die Probleme in den vergangenen vier Jahren verschärft haben. Vorgestellt werden die Ergebnisse und mögliche strukturelle Lösungen auf der  Altenheim Expo , dem wichtigsten Fachkongresses der Pflegewirtschaft vom 20. bis 21. Oktober in Berlin.

"Zwar stammt die Studie aus dem Frühjahr, bevor die Corona-Krise begann. Doch an den zentralen Problemen hat sich nichts geändert: Der Fachkräftemangel spitzt sich dramatisch zu!", betont Steve Schrader, Chefredakteur der Fachtitel Altenheim und CAREkonkret. 96 Prozent der Befragten gaben an, dass der Fachkräftemangel sich in den letzten zwei Jahren deutlich verschärft habe, und bei 85 Prozent aller Einrichtungen dauert es meist länger als drei Monate, bis eine Pflegefachkraftstelle besetzt ist. 59 Prozent sind überzeugt, dass sich die Personalsituation erst dann verbessern werde, wenn Pflegekräfte deutlich besser bezahlt werden. Sogar die Führungskräfte wünschen sich mehrheitlich (64 Prozent) inzwischen einen flächendeckenden Tarifvertrag. 
"Die Ergebnisse des Altenpflegebarometers zeigen die Welt vor Corona. Sie werden aber durch die Krise bestätigt, denn gerade 2020 wurde deutlich, dass einmalige Finanzspritzen und Prämien keine langfristige Lösung sind", ergänzt Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung. "Die Politik muss die Finanz- und Strukturreform der Pflegeversicherung jetzt starten. Und sie hat mit dem 2. Rothgang-Gutachten einen Fünf-Stufen-Plan auf dem Tisch, der zeigt, wie die nachhaltige Begrenzung der Eigenanteile realisiert und finanziert werden kann."

Das 3. Altenpflegebarometer finden Sie in einer Kurzversion vorab unter  www.vincentz.de/presse im Downloadlink.

Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Bücher

Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Der Nachtdienst und die optimale Planung des Dienstes sind anspruchsvolle Aufgaben. Verantwortliche müssen wissen: Wie viele nächtliche Einsätze und Interventionen sind erforderlich? Wie viele Mitarbeiter mit welcher Qualifikation sind einzusetzen? Welche rechtlichen Regelungen zur Besetzung des Nachtdienstes greifen im Bundesland? Qualitätsexperte Michael Wipp und Rechtsanwalt Peter Sausen erläutern alle wichtigen arbeitsorganisatorischen und rechtlichen Fragen. In einem Beispiel-Konzept zeigen sie, was in einem einrichtungsinternen Konzept zu regeln ist. Nutzen Sie das Praxishandbuch, um - Interessen von Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen zu berücksichtigen, - einrichtungsinternes Handeln zu hinterfragen, - die Arbeitsorganisation weiter zu optimieren, - knappe Personalressourcen zielgerichtet einzusetzen, - rechtssicher zu planen. Der ideale Praxisbegleiter zum Thema Nachtdienst. Für alle, die für den Nachtdienst Verantwortung tragen oder im Nachdienst arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok