Created with Sketch.

21. Sep 2020 | Demenz

Bayern: Bedingungen für Menschen mit Demenz verbessern

Bayern will sich mit einem sogenannten Demenzpakt besser auf eine deutliche Zunahme Demenzkranker vorbereiten. "Derzeit sind rund 240 000 Menschen in Bayern von Demenz betroffen. Experten schätzen, dass die Zahl bis zum Jahr 2030 auf rund 300 000 steigen wird", erklärte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) zum Start des Paktes heute in München. "Darauf müssen wir trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie Antworten finden." Nötig sei eine "demenzfreundliche Gesellschaft".
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hält eine demenzfreundliche Gesellschaft für notwendig.
Foto: www.melanie-huml.de

Die Staatsregierung versucht seit längerem, Alzheimer- und andere Demenzerkrankte besser am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. 2013 hatte die Regierung eine Demenzstrategie beschlossen. Diese beinhaltet unter anderem die Förderung bestimmter Projekte und eine Demenzwoche. Oppositionspolitiker kritisierten die Strategie als Symbolpolitik mit vielen runden Tischen und wenig tatsächlicher Veränderung.

Ziel des Demenzpakts ist es auch, Vertreter von Ministerien, Kommunen, Kirchen, der Gesundheitsbranche sowie Wohlfahrts- und Betroffenenverbände zusammenzubringen. Er sollte bereits im März vorgestellt werden, wurde wegen der Corona-Krise aber verschoben.

"Ziel des Paktes ist es, das Thema Demenz auf eine breite gesellschaftliche Basis zu stellen, um die Lebenssituation von Menschen mit Demenz sowie ihrer Angehörigen in Bayern weiter zu verbessern", sagte Huml. Die Ministerin meinte, dass die Diagnose Demenz heute eine realistische Lebensplanung ermögliche. "Das Recht auf soziale Teilhabe gilt für alle", sagte sie. Viele Menschen könnten trotz der Veränderungen durch die Krankheit am öffentlichen und kulturellen Leben teilnehmen, ihren Alltag mitbestimmen und sich einbringen.

Zeitschriftenabo

Altenheim

Altenheim ist die Fachzeitschrift für Träger, Heimleitungen und leitende Mitarbeiter/innen der teilstationären und stationären Altenhilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einrichtung zu wirtschaftlichem Erfolg führen, zukunftsfähige Personalkonzepte entwickeln, das passende Betreuungskonzept für Ihre Bewohner finden und rechtlichen Entscheidungen wie politischen Entwicklungen am besten begegnen.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenheim einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der stationären Pflege. Unter www.webinare.altenheim.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Alle Abomodelle im Überblick

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

Jahresabonnement
Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement
Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 64 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement
Digital

Entdecken Sie Altenheim als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im PDF-Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages


Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok