Created with Sketch.

12. Mai 2020 | News

Wagner: Lehren aus der Corona-Pandemie ziehen

Zum Internationalen Pflegetag am 12. Mai fordert der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, angesichts der Corona-Krise bessere Rahmenbedingungen und eine neue Aufgabenverteilung für die Pflege.

Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates, spricht sich dafür aus, auch nach der Corona-Krise die Wichtigkeit des Pflegeberufs nicht aus den Augen zu verlieren.  Foto: Archiv

"Im Rahmen der Corona-Krise wurde der Pflegeberuf als systemrelevant anerkannt. Denn nie zuvor wurde die Bedeutung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der professionellen Pflege deutlicher, als dies jetzt in der Bewältigung der Corona-Pandemie ist", äußert sich Franz Wagner in einer Pressemitteilung.

Die Bezahlung der Pflegefachpersonen und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit müssten sich verbessern. Ihre Kompetenzen müssten für das gesamte Gesundheits- und Pflegesystem genutzt werden, so Wagner. Benötigt werde auch eine neue Aufgabenverteilung der Gesundheitsberufe. "Dies lehrt uns die Corona-Pandemie."

Das Motto des diesjährigen Internationalen Tages der Pflegenden lautet "Nursing the World to Health". Gleichzeitig wird damit auch der 200. Geburtstag von Florence Nightingale, der Begründerin der professionellen Krankenpflege, gefeiert.

Wer pflegt Deutschland

Bücher

Wer pflegt Deutschland?

Heimträger suchen händeringend auch nach internationalen Pflegefachkräften. In deutschen Privathaushalten arbeiten - häufig illegal - Haushaltshilfen aus Osteuropa und betreuen pflegebedürftige Menschen. Das vorliegende Buch behandelt dieses brisante Thema, analysiert die Rechtslage, lotet die Grauzonen aus und stellt gelungene Projekte vor. Die einzelnen Beiträe entstammen der Expertenrunde des Symposiums "Transnationale Pflegekräfte".

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok