Created with Sketch.

31. Jul 2018 | Qualität

Verbände und Experten machen Druck beim Thema Pflege-TÜV

Sozialverbände und Experten fordern mehr Tempo bei der Reform des Pflege-TÜV. "Pflegedienste und Heime werben noch immer mit den Traumnoten des Pflege-TÜVs", sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Eugen Brysch, Vorstand Deutsche Stiftung Patientenschutz   Foto: Archiv

"Dabei wissen die Akteure schon längst, dass das Instrument nichts taugt", so Brysch weiter. Der Hauptkritikpunkt an den online abrufbaren Pflege-Noten ist mangelnde Aussagekraft. So erzielten im Juli die Pflegeheime eine bundesweite Durchschnittsnote von 1,2. Von Land zu Land variieren die Noten zwischen 1,1 und 1,4.

Mit einer 2015 in Kraft getretenen Pflegereform beauftragte der Gesetzgeber die Pflegeeinrichtungen, Pflegekassen und Kommunen, bis März 2017 ein neues Prüfverfahren zu entwickeln. Hinter den Kulissen wird die Reform derzeit immer noch vorbereitet.


"Weiterhin sind aussagekräftige Heimbewertungen nicht in Sicht", sagte die Präsidentin des Sozialverband VdK Deutschland, Verena Bentele, der dpa. "Die Unterschiede zwischen den Pflegeeinrichtungen bleiben intransparent und weiterhin werden Menschen von schlechten Einrichtungen versorgt."

Investieren in Service-Wohnen für Senioren

Bücher

Investieren in Service-Wohnen für Senioren

Sie wollen Investitionsentscheidungen im Segment Service-Wohnen treffen? Und zwar auf der Basis aktueller, spezifischer und zuverlässig recherchierter Marktdaten? Die Terragon AG liefert mit einer Studie zum Thema diese Datenbasis - hier in Form eines White-Papers. In kompakter Form mit aussagestarken Grafiken und Tabellen und dem gebotenen fachlichen Know-How erfährt der Leser alles Wesentliche über den Markt und die Zielgruppen. Die Analyse von Chancen und Risiken gibt wertvolle Hinweise auf Entwicklungen dieses Marktsegments, die Sie für Ihre Investitionsentscheidungen nutzen sollten. Dieses White-Paper erscheint in der Autorenschaft von Dr. Michael Held (CEO, Terragon AG) und Walter Zorn (Head of Research, Terragon AG).

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok