Created with Sketch.

18. Jul 2018 | Pflege und Politik

Regulierung von Investoren vorstellbar

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwägt, die Gewinne von Investoren in der Pflege zu begrenzen.

Der Bundesgesundheitsminister sagte in einem Interview, dass er sich vorstellen könnte, die Gewinne von Investoren in der Pflege zu regulieren. Foto: Adobe Stock/ Jürgen Fälchle

"Zweistellige Renditen für Finanzinvestoren und Kapitalgesellschaften - das ist nicht die Idee einer sozialen Pflegeversicherung", sagte Spahn der "Zeit" laut einer Vorabmeldung. Wenn sich das vernünftig regulieren lasse, könne er sich eine gesetzliche Beschränkung vorstellen. Spahn gab allerdings zu bedenken, dass eine solche Regulierung ein "erheblicher Eingriff" sei. Auch der Pflegesektor brauche einen Wettbewerb, denn dieser sorge für ein gutes Angebot. Neue Einrichtungen zu bauen, sei "sehr kapitalintensiv". Deshalb brauche man hier "Investoren, die viel Geld mitbringen". Entscheidend sei aber, "dass die Menschen im Mittelpunkt stehen und nicht die reine Rendite". Große Finanzinvestoren, die auf den Pflegemarkt drängen, seien bislang kein Massenphänomen. Eine Entwicklung in diese Richtung sei aber stärker geworden. Das Gesundheitsministerium werde den Markt im Auge behalten.

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

20. Jul 2018

Lieber Herr Buck, das hat damit zu tun, dass wir unseren Mitarbeiter/innen anständige Löhne bezahlen. Bernd Bogert

Unbekannter Nutzer

19. Jul 2018

Sehr geehrter Herr Buck, machen Sie aus Ihrer Einrichtung eine gemeinnützige Organisation, die dem Gemeinwohl verpflichtet ist und schon genießen Sie alle Privilegien die Sie in Ihrem Leserbrief anprangern. Bernd Bogert

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok