Created with Sketch.

14. Apr 2020 | News

Pflegeteams in Zeiten der Krise: Worauf es jetzt ankommt

Hohes Arbeitspensum, besorgte Angehörige und striktes Besuchsverbot: In den Pflegeeinrichtungen braucht es laut Einrichtungsleiterin Annegret Miller jetzt mehr denn gute Absprachen und klare Prioritäten.

Gute Absprachen helfen Pflegeteams dabei, die Krise zu bewältigen.

Foto: Werner Krüper

Laut Miller, die Altenpflegerin und Leiterin des Seniorenzentrums auf der Liester in Stolberg (Nordrhein-Westfalen) ist, sollten Pflegende sich jetzt auf die "wirklich wichtigen Dinge" konzentrieren, damit es in den Einrichtungen in der Krisenzeit gut läuft. "Dazu gehört eben auch, den Dokumentationswahnsinn bei Bedarf einzugrenzen und zu reflektieren, wo die Prioritäten liegen", so Miller in der April-Ausgabe der Fachzeitschrift Altenpflege.

Miller habe festgestellt, dass die Angehörigen aufgrund des Besuchsverbots häufiger anriefen als üblich. Die Einrichtungsleiterin empfiehlt, die Telefonkontakte mit den Angehörigen konkret abzusprechen und die Telefonzeiten zu regeln, damit die Bewohner nicht zu kurz kommen.

Miller habe außerdem die Erfahrung gemacht, dass die Telefonleitungen der Arztpraxen derzeit durchgehend belegt seien. "Es braucht also schnellere Kommunikationswege", so das Fazit der Einrichtungsleiterin. Sie empfiehlt, im Kontakt mit den Arztpraxen und Apotheken gemeinsam abzusprechen, wie sie die Kommunikation bündeln und beschleunigen können.

Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Bücher

Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Der Nachtdienst und die optimale Planung des Dienstes sind anspruchsvolle Aufgaben. Verantwortliche müssen wissen: Wie viele nächtliche Einsätze und Interventionen sind erforderlich? Wie viele Mitarbeiter mit welcher Qualifikation sind einzusetzen? Welche rechtlichen Regelungen zur Besetzung des Nachtdienstes greifen im Bundesland? Qualitätsexperte Michael Wipp und Rechtsanwalt Peter Sausen erläutern alle wichtigen arbeitsorganisatorischen und rechtlichen Fragen. In einem Beispiel-Konzept zeigen sie, was in einem einrichtungsinternen Konzept zu regeln ist. Nutzen Sie das Praxishandbuch, um - Interessen von Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen zu berücksichtigen, - einrichtungsinternes Handeln zu hinterfragen, - die Arbeitsorganisation weiter zu optimieren, - knappe Personalressourcen zielgerichtet einzusetzen, - rechtssicher zu planen. Der ideale Praxisbegleiter zum Thema Nachtdienst. Für alle, die für den Nachtdienst Verantwortung tragen oder im Nachdienst arbeiten.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok