Created with Sketch.

08. Jan 2019 | Demenz

Mehr als zwei Millionen Euro zugunsten von Menschen mit Demenz

2.056.525 Euro und 35 Cent zur Unterstützung von Menschen mit Demenz: So viel Geld ist bei der NDR Aktion "Hand in Hand für Norddeutschland" bisher zusammengekommen. Das Geld geht zu 100 Prozent an Hilfsprojekte der Alzheimer Gesellschaften im Norden, den diesjährigen Partnern der Aktion.

Einen symbolischen Scheck über die Spendensumme haben NDR Intendant Lutz Marmor und Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende der Projektgruppe für die Benefizaktion in Schwerin an Swen Staack von den Alzheimer Gesellschaften im Norden übergeben.

Zwei Wochen lang hatten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de Anfang Dezember über Projekte berichtet, die an Demenz erkrankten Menschen helfen. Zugleich hat der NDR zu Spenden aufgerufen. Höhepunkt und Abschluss der Aktion war der große Spendentag am 14. Dezember, bei dem auch viele Prominente am Telefon Spenden für "Hand in Hand für Norddeutschland" entgegen nahmen.

Swen Staack, Vertreter der Alzheimer Gesellschaften im Norden: "Die Alzheimer Gesellschaften im Norden sagen Danke an den NDR für zwölf Tage voller Einblicke in die vielen Gesichter und Geschichten der Demenz! Die Bandbreite von der seltenen Kinderdemenz NCL bis zur häufigsten Erscheinung Alzheimer und was sie jeweils für Betroffene und Begleitende bedeutet wurde in so tollen Beiträgen sichtbar. Und ganz wichtig das Aufzeigen der vielfältigen Hilfsangebote, die vorhanden sind und genutzt werden können! Wir bedanken uns auch für den Mut der Beteiligten, mit ihren persönlichen Erfahrungen in die Öffentlichkeit zu gehen. Und wir danken allen Spendern für ihre Unterstützung. Wir freuen uns auf viele hilfreiche Projekte, die wir ab dem nächsten Jahr mit den Spendengeldern realisieren können!""

Das Spendenkonto für die Benefizaktion bei der Bank für Sozialwirtschaft ist noch bis zum 28. Februar 2019 geöffnet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok