Created with Sketch.

15. Feb 2017 | Recht

Lebensverlängernde Maßnahmen: Kein Schmerzensgeld aber Behandlungsfehler

Das Landgericht München hat die Klage gegen eine unnötig lange künstliche Ernährung eines Patienten abgewiesen. Im Verhalten des Arztes sehen die Richter jedoch einen Behandlungsfehler, da der Patientenwillen nicht ermittelt worden ist.

Klage abgewiesen: Den Richtern fehlte ein ausreichender Nachweis, dass die künstliche Ernährung dem Betroffenen geschadet hat. Foto: Bernd Hohlen

In dem Fall verklagte der Sohn des Betroffenen den Hausarzt auf 150 000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld, da er ihm vorwirft, den Schwerkranken zu lange am Leben gehalten zu haben. Aus seiner Sicht habe man den Patienten unnötig gequält statt ihm zu helfen.

Der chronisch kranke und demente Vater war seit 2006 über eine Magensonde ernährt worden, berichtet die "Ärzte Zeitung". Spätestens ein Jahr vor seinem Tod im Jahr 2011 wäre dies nicht mehr fachärztlich angemessen gewesen, argumentiert der Sohn.

Das Gericht wies die Klage des Sohns generell ab, da eine direkte Schädigung nicht nachgewiesen werden konnte (Landgericht München Az.: 9 O 5246/14). Die Richter sahen jedoch ein Versäumnis des Arztes darin, dass dieser weder den Sohn noch den gesetzlichen Betreuer des Betroffenen zum Beratungsgespräch über das weitere Vorgehen bei dem Patienten gebeten hatte und bestätigten hier einen Behandlungsfehler.

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok