Created with Sketch.

01. Jun 2017 | Pflege und Politik

Lauterbach fordert mehr Geld für Sterbebegleitung

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert mehr Geld für die Begleitung Sterbender in den Heimen. "Viel zu viele Patienten sterben jedes Jahr wegen wirtschaftlicher Zwänge unter menschenunwürdigen Bedingungen in Pflegeheimen", sagte Lauterbach der "Rheinischen Post".

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach  Foto: Archiv

Sterbende in Pflegeheimen und Hospizen müssten finanziell gleichgestellt werden, so Lauterbach. Damit stellte er sich auf die Seite der Deutschen Stiftung Patientenschutz. Auch diese hatte sich erneut für eine bessere Versorgung der Betroffenen im Heim ausgesprochen. "Während für die 25 000 Sterbenden in Hospizen von den Sozialkassen monatlich rund 8 300 Euro pro Person aufgewendet werden, gibt es im Pflegeheim nur bis zu 2 005 Euro", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Zeitung. Der Stiftung zufolge sterben in den deutschen Pflegeheimen jährlich ca. 204 000 Menschen, die palliative und Hospiz-Begleitung benötigt hätten.

Auch Elisabeth Scharfenberg, pflegepolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, weist auf die Ungerechtigkeit zwischen der Versorgung im Hospiz und im Heim hin: "Die große Koalition hatte eine ganze Legislaturperiode Zeit, sich darum zu kümmern, die Situation für Sterbe in Pflegeheimen zu verbessern", so Scharfenberg. Gelegenheiten dazu gäbe es genug. Doch im  Hospiz- und Palliativgesetz tauche die Forderung nach mehr Geld für Sterbende in Pflegeheimen nicht auf, so die Grünen-Politikerin.

Zeitschriftenabo

Altenheim

Altenheim ist die Fachzeitschrift für Träger, Heimleitungen und leitende Mitarbeiter/innen der teilstationären und stationären Altenhilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einrichtung zu wirtschaftlichem Erfolg führen, zukunftsfähige Personalkonzepte entwickeln, das passende Betreuungskonzept für Ihre Bewohner finden und rechtlichen Entscheidungen wie politischen Entwicklungen am besten begegnen.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenheim einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der stationären Pflege. Unter www.webinare.altenheim.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Alle Abomodelle im Überblick

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

Jahresabonnement
Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement
Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 64 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement
Digital

Entdecken Sie Altenheim als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im PDF-Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages


Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok