Created with Sketch.

22. Mrz 2017 | News

Karrierecenter mit Jobbörse auf der ALTENPFLEGE in Nürnberg

Die Altenpflege steht vor dem Hintergrund des immer größer werdenden Fachkräftemangels vor immensen Herausforderungen. Denen stellt sich die Leitmesse der Pflegewirtschaft, die ALTENPFLEGE 2017.

Finden statt suchen – das Karrierecenter im Rahmen der ALTENPFLEGE 2017 ist das Sprungbrett in den Traumjob.Foto: ALTENPFLEGE Messe

Auf der dreitägigen Veranstaltung steht das Thema Fachkräftemangel und der damit verbundene Pflegenotstand erneut auf der Agenda und wird unter anderem im messebegleitenden Kongress Zukunftstag ALTENPFLEGE sowie den Connect-Flächen umfassend diskutiert.

Eine praktische Herangehensweise dagegen ist im Karrierecenter mit Jobbörse garantiert. Hier präsentieren sich gut zwei Duzend Betreibergesellschaften, Personalvermittler sowie Anbieter von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und bieten somit Arbeitssuchenden direkt vor Ort die Gelegenheit, sich über neue Stellen und Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren, erste Bewerbungsgespräche zu führen und neue Kontakte zu knüpfen. Mit dabei sind unter anderem renommierte Namen wie Kursana, AZURIT ROHR, GAPSTEP, die Diakonie Neuendettelsau oder das Seniorenhaus der Cellitinnen.

Auch für Arbeitgeber wie Altenpflegeeinrichtungen und Pflegedienste liegen die Vorteile auf der Hand. Zu besetzende Stellen können zielgruppengerecht potenziellen neuen Mitarbeitern vorgestellt werden, außerdem haben sie die Möglichkeit, ihre Einrichtung vorzustellen.

Fehlzeiten konstruktiv managen

Bücher

Fehlzeiten konstruktiv managen

Der konstruktive Umgang mit Fehlzeiten ist eine zentrale Führungsaufgabe. Sie erfordert: einrichtungsinterne Definition von Fehlzeiten, Abgrenzung zu anderen Ausfallzeiten, detaillierte Erfassung und Analyse sowie abgestufte Reaktionsformen. Das Buch hilft, klar strukturiert, transparent und nachvollziehbar zu handeln, wenn es darum geht, die Motivation engagierter Mitarbeiter zu erhalten und nicht etwa ungewollt zu weiteren Fehlzeiten zu ermuntern. Es wird deutlich, wie es gelingt, die Kontinuität in der Dienst- und Einsatzplanung zu gewährleisten und eine Gefährdung der wirtschaftlichen Interessen zu vermeiden.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok