Created with Sketch.

13. Jul 2020 | Nachrichten

In wenigen Fällen: Kritik an Ärzten und Sanitätern

Der BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister hat in einem offenen Brief das Krisen-Management des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) gelobt, aber auch in wenigen Fällen das Verhalten des medizinischen Personals kritisiert, das in die Einrichtungen kommt.

BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister hat sich in einem offenen Brief an die bayerische Regierung gewendet. Foto: BeneVit Gruppe

Neun der insgesamt 20 Standorte von BeneVit liegen in Bayern. Pfister beklagt in dem Schreiben, die Umsetzung der Reihentests sei schwierig. Einige Ärzte würden sich mit Verweis auf eine angeblich unklare finanzielle Abwicklung weigern, Tests durchzuführen. "Eine einheitliche und möglichst gleichzeitige Informationspolitik auf allen Ebenen wäre an dieser Stelle wünschenswert, um die richtigen Maßnahmen rechtzeitig und flächendeckend auch in die praktische Umsetzung zu bringen", so Pfister. Er bedauere außerdem, dass Antikörpertests nicht stattfinden. Diese wären eine wichtige Ergänzung, auch wenn kein Test hundertprozentige Sicherheit biete. "Bei Antikörpern könnten auch Schutzmaßnahmen gemildert werden", heißt es in dem Schreiben weiter.
Pfister beschreibt außerdem, einige Ärzte und Sanitäter in den bayerischen Einrichtungen würden sich weigern, Screeningbögen auszufüllen, ihre Körpertemperatur messen zu lassen oder frische Schutzkleidung anzulegen. Diese Haltung sei nicht nachvollziehbar. Von ihnen ginge erfahrungsgemäß ein erhöhtes Risiko aus.
Erst kürzlich hatte die BeneVit Gruppe den ehemaligen Awo-Mann Arnd von Boehmer geholt und zum weiteren Geschäftsführer neben dem Unternehmensgründer Pfister bestellt.

Investieren in Service-Wohnen für Senioren

Bücher

Investieren in Service-Wohnen für Senioren

Sie wollen Investitionsentscheidungen im Segment Service-Wohnen treffen? Und zwar auf der Basis aktueller, spezifischer und zuverlässig recherchierter Marktdaten? Die Terragon AG liefert mit einer Studie zum Thema diese Datenbasis - hier in Form eines White-Papers. In kompakter Form mit aussagestarken Grafiken und Tabellen und dem gebotenen fachlichen Know-How erfährt der Leser alles Wesentliche über den Markt und die Zielgruppen. Die Analyse von Chancen und Risiken gibt wertvolle Hinweise auf Entwicklungen dieses Marktsegments, die Sie für Ihre Investitionsentscheidungen nutzen sollten. Dieses White-Paper erscheint in der Autorenschaft von Dr. Michael Held (CEO, Terragon AG) und Walter Zorn (Head of Research, Terragon AG).

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok