Created with Sketch.

08. Mrz 2018 | Pflege und Politik

Huml: Mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung für Beschäftigte in der Pflege

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat anlässlich des Weltfrauentags mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung für Beschäftigte in der Pflege gefordert. "Die Pflege ist ein klassischer Frauenberuf. Hier besteht Handlungsbedarf", teilte Huml am Donnerstag in München mit.

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat bessere Bezahlung für Beschäftigte in der Pflege gefordert. Foto: Archiv

Den Berufen im Gesundheitswesen und im sozialen Bereich müsse auch in finanzieller Weise die gleiche Wertschätzung entgegengebracht werden wie den klassischen Männerberufen.
Die angestrebte Aufwertung der Pflegeberufe soll nach Ansicht der Ministerin mit flächendeckenden Tarifverträgen für stationäre und ambulante Pflegekräfte erreicht werden. "Ich setze darauf, dass die neue Vereinigung der Pflegenden die Interessen der Pflege in Bayern wirkungsvoll vertreten wird", betonte Huml.

Interessensverbände wie der bayerische Landespflegerat hatten diese Vereinigung stets als wirkungslos abgelehnt. Stattdessen fordern sie eine berufsständische Pflegekammer auf Bundes- und Landesebene.

Investitionskosten-Finanzierung

Bücher

Investitionskosten - Finanzierung

Finanzielle Aufwendungen für betriebsnotwendige tatsächliche Investitionen können in den Pflegesatz eingerechnet werden. Diese Tatsache klingt zunächst einfach, stellt sich aber in der konkreten Anwendung vielschichtig und im Detail als schwer zu durchdringende Materie dar. Jeder, der im Management von Altenhilfeeinrichtungen wirtschaftlich verantwortlich ist, sollte sich mit der Verrechnung der Investitionskosten auskennen, um alle Möglichkeiten der Pflegesatzgestaltung zu nutzen. Das Buch stellt nicht nur alle wesentlichen landesrechtlichen Bestimmungen dazu detailliert vor, sondern es beinhaltet auch eine Artikelserie, die in stark komprimierter Form alle wesentlichen Aspekte verständlich und hoch sachkompetent vermittelt. Autor Karsten Kienitz hat hier seine Erfahrungen als Rechtsanwalt und Pflegesatzspezialist genutzt, damit das Thema Investitionskosten zu einer nutzbringenden Materie für alle Leser wird.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok