Created with Sketch.

09. Mrz 2017 | News

Fachkräftemangel in der Pflege regional bekämpfen

Der Fachkräftemangel in der Pflege muss nach Erkenntnissen des Forschers Michael Isfort viel stärker regional bekämpft werden. Denn zum einen werde die demografische Entwicklung in Bayern regional sehr unterschiedlich sein, sagte Isfort vom Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung in Köln.

Michael Isfort analysiert die Daten zum Pflegepersonal in Bayern. Foto: Dip

Zudem seien die meisten Pflegekräfte nicht bereit, weite Strecken zu ihrem Arbeitsplatz zurückzulegen. Dafür sei die Bezahlung zu schlecht. Ausbildungsplätze für Pflegekräfte müssten daher genau dort entstehen, wo sie später gebraucht werden.

"Wenn beispielsweise mehr Ausbildungskapazität in Unterfranken geschaffen wird, nutzt das in Schwaben und München gar nichts. Das ist ein anderer Planet", sagte Isfort, der als Professor für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen arbeitet.

Schon jetzt könnten viele Einrichtungen ihre Stellen nicht besetzen, sagte Isfort. Im Oktober 2016 habe es in ganz Bayern gerade einmal 199 arbeitslose Altenpfleger gegeben. Jedem arbeitslos gemeldeten Altenpfleger hätten jedoch - je nach Bezirk - bis zu 68 offene Stellen gegenüber gestanden.

Fehlzeiten konstruktiv managen

Bücher

Fehlzeiten konstruktiv managen

Der konstruktive Umgang mit Fehlzeiten ist eine zentrale Führungsaufgabe. Sie erfordert: einrichtungsinterne Definition von Fehlzeiten, Abgrenzung zu anderen Ausfallzeiten, detaillierte Erfassung und Analyse sowie abgestufte Reaktionsformen. Das Buch hilft, klar strukturiert, transparent und nachvollziehbar zu handeln, wenn es darum geht, die Motivation engagierter Mitarbeiter zu erhalten und nicht etwa ungewollt zu weiteren Fehlzeiten zu ermuntern. Es wird deutlich, wie es gelingt, die Kontinuität in der Dienst- und Einsatzplanung zu gewährleisten und eine Gefährdung der wirtschaftlichen Interessen zu vermeiden.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok