Created with Sketch.

19. Jun 2019 | Blog

Einen Rezo für die Pflege bitte!

Elisabeth Scharfenberg

In der Woche vor der Europawahl wurde für die Regierungskoalition, insbesondere für die Union, die Medienwelt neu justiert. Soziale Medien wie YouTube, Twitter und Facebook – ansonsten selbst fleißig genutzt - wurden plötzlich verunglimpft als Mittel, "Meinung zu manipulieren". Was war passiert? Der YouTuber Rezo hatte in einem langen Video die aktuelle Regierungspolitik kritisiert, insbesondere die der Union. Und das Video schlug ein wie eine Bombe.
Elisabeth Scharfenberg

Elisabeth Scharfenberg, Politikerin

Mehr als 12 Millionen Mal wurde es geklickt. Das hätte sich die Regierungskoalition für ihre Meldungen auf den sozialen Plattformen auch gewünscht.

Warum greife ich dieses viel diskutierte Thema nochmal hier in Altenheim Online auf? Als ich mir das besagte Video angeschaut habe, da dachte ich: Irgendwie nix Neues, was der junge Mann mit den blauen Haaren da erzählt. Er beruft sich quellengestützt auf Tatsachen zur Klimapolitik der GroKo. Er macht aufmerksam, dass hier seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, den lauwarmen Worten die konkreten Taten fehlen. Genau wie in der Pflege. Wie viele Jahre und Legislaturperioden hören wir schon vom Pflegenotstand, von den schlechten Bedingungen in der Pflege? Und wie viele Jahre sind sich Pflegeexperten einig, dass endlich gehandelt werden muss?

Was fehlt, ist etwas, das einschlägt wie eine Bombe. Etwas, das Wellen schlägt in der Politik wie dieses Video. Etwas, das jüngere Menschen in unserem Land auf die Straße treibt.

Derzeit gehen Schülerinnen und Schüler, inspiriert von einer jungen schwedischen Klimaaktivistin, auf die Straße, um für ihre Zukunft zu demonstrieren. Sie haben dabei die Klimakatastrophe im Blick. Doch "Zukunft", die umfasst auch unsere Pflegesituation. Wenn wir pflegepolitisch so weiter machen, dann haben wir es bald nicht mit einem Pflegenotstand, sondern mit einer handfesten Pflegekatastrophe zu tun.

Ich wünsche mir einen Rezo und eine Greta Thunberg für die Pflege. Videos auf YouTube, die viral gehen und die Pflegetatsachen benennen. Schülerinnen und Schüler, die deutlich machen, dass die pflegerische Versorgung ihrer Großeltern, ihrer Eltern und in Zukunft auch ihre eigene, ihnen Kopfzerbrechen macht und die ein "Weiter so" nicht mehr akzeptieren. Die GroKo hat bei der Europawahl schmerzlich erlebt, wie wirksam Rezo & Co hier sein können.

Kalender O 2022 mit aufhaengevorrichtung blaugruen

Kalender

Kalender Orientierungshilfe 2022 komplett blaugrün

Der großformatige Kalender für Ihre Bewohner. Jetzt mit attraktiver Aufhängevorrichtung in glänzenden Blaugrün. So wird der Kalender zu einem wahren Blickfang. Als Orientierungshilfe für alte Menschen gehört der Kalender seit Jahren in den Einrichtungen zur Standardausstattung. Freuen Sie sich auf den neuen Jahrgang mit seinen Vorzügen: - Zeitliche Orientierung im Jahresverlauf - Für jeden Tag ein Kalenderblatt zum Abreißen oder Herausnehmen. Die Seiten sind mit stimmungsvollen Motiven neu gestaltet - Groß wie ein Weltatlas (29,5 x 34 cm) - Auf jedem Blatt deutliche, kontrastreiche und gut lesbare Angaben wie Datum und Wochentag. Zusätzlich sind Mondphase, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verzeichnet - Täglich ein neuer, liebevoll ausgesuchter Spruch - von der Bauernregel bis zum Dichterwort. Immer mit Sinn und manchmal auch mit Hintersinn - Kein Wochentag wie der andere: Von Montag bis Sonntag und am Feiertag auch eine eigene Farbe und ein eigenes Symbol - Gesprächsimpulse und Tagesrituale für die soziale Betreuung

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok