Created with Sketch.

17. Jul 2018 | News

Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall prüfen enge Zusammenarbeit

Die Aufsichtsgremien der beiden diakonischen Einrichtungen haben bestätigt, Gespräche aufzunehmen, um Möglichkeiten einer gemeinsamen Zukunft zu prüfen. Das gab die Diakonie Neuendettelsau in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall prüfen, ob sie gemeinsam die Zukunft bestreiten. Foto: Adobe Stock/ Reicher

Beide Träger seien in einer stabilen wirtschaftlichen Situation. Sie setzten sich in ihrer Arbeit für kranke, junge, alte, behinderten Menschen sowie die Aus- und Fortbildungsarbeit ein. Beide Einrichtungen seien von Diakonissen begründet und zählten zu den regional und bundesweit erfolgreichen diakonischen Unternehmen. Grund für die Gespräche sei vor allem die Dynamik im Gesundheits- und Sozialmarkt. Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft würden neue Wege erfordern. Durch diesen Schritt sollten neue Entwicklungschancen geschaffen und die Stabilität für beide Unternehmen nachhaltig gesichert werden, heißt es in der Meldung weiter.

Gemeinsam haben die Diakonie Neuendettelsau und das Diak Schwäbisch Hall über 10 000 Mitarbeiter. Die zentralen Arbeitsfelder der Diakonie Neuendettelsau sind Bildung, Gesundheit sowie Dienste für Menschen mit Behinderung, Senioren und Kinder. Der regionale Schwerpunkt liegt in Franken. Die Arbeitsbereiche des Diaks umfassen das Diakonie-Klinikum als Zentralversorger und Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg, die ambulanten Dienste, Altenhilfeeinrichtungen und das Bildungszentrum für Pflegeberufe.

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok