Created with Sketch.

19. Nov 2020 | Nachrichten

Das Finale hat begonnen

Mit fünf ausgewählten Beiträgen geht der Poetry-Slam-Wettbewerb "Care in Poetry" der Initiative "Starke Pflege in Münster" online. Gesucht wurden Geschichten aus der Pflege, die authentisch über den Alltag von Pflege- und Betreuungskräften erzählen. "Wir sind total begeistert, wie unterschiedlich die Beiträge sind, die wir erhalten haben", freut sich Roland Weigel, Koordinator der Initiative "Starke Pflege in Münster". Bis zum 25. November 2020 kann auf Facebook über den Sieger des Wettbewerbs abgestimmt werden.

Das sind die Finalisten des Slam-Wettbewerbs "Care in Poetry". Foto: Initiative "Starke Pflege in Münster"

Für Thomas Risse, der ebenfalls die "Challenge" im Auftrage der Initiative begleitet, steht bereits jetzt fest, "dass die Pflege der Gewinner ist. Poetry Slams sind für uns ein geeignetes Mittel, um über das zu erzählen, was Pflege leistet." Roland Weigel ergänzt: "Mit dem Wettbewerb wollen wir zeigen, dass eine starke Pflege jede Menge starke Geschichten zu erzählen hat." Jetzt wünschen sich die Organisatoren einen spannenden Wettbewerb mit vielen Reaktionen und Kommentaren.

Die Initiative "Starke Pflege in Münster" wird getragen von 14 Arbeitgebern aus der Pflege, drei Bildungsträgern und der Stadt Münster. Die Teilnahme war nicht auf Teilnehmer aus Münster beschränkt. Vier von fünf kommen aber aus Münster und Umgebung.

Wer teilnehmen wollte, sollte seine Geschichte in einem Video aufzeichnen und an die Initiative "Starke Pflege in Münster" schicken. Die eingegangenen Videos wurden von einer Jury gesichtet und bewertet. Fünf Videos wurden ausgewählt und werden jetzt in einer "Challenge" bei Facebook ausgestrahlt. Der Beitrag mit den meisten "Likes" bei Facebook gewinnt 500 Euro. Für den zweiten Platz gibt es 200 Euro und den dritten Platz 50 Euro. Alle fünf Beiträge gehen - wenn es die Coronabedingungen wieder erlauben - auf eine noch festzulegende Tournee durch Münster.

Weitere Infos auf  www.facebook.com/echtstark

Freiwilligen-Management

Bücher

Freiwilligen-Management

In vielen Einrichtungen kann und will man nicht auf freiwilliges Engagement verzichten. Umso wichtiger ist, die Motivation ehrenamtlicher Helfer zu stärken und zu würdigen. Sie in ihrer Tätigkeit zu unterstützen und verlässlich in den Heimalltag einzubinden. Wie dies gelingt, beschreibt Kornelia Ehm-Widmann. In vielen Praxisbeispielen greift sie auf Erfahrungen als Einrichtungsleiterin und Referentin zum Thema „Freiwilligenarbeit“ zurück. Heim- und Pflegedienstleitungen profitieren so von praxiserprobten Konzepten. Die Themenpalette des Leitfadens reicht von den Grundlagen gelingender Ehrenamtsarbeit über die Bedeutung der Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen bis zu systematisierten Prozessen im Freiwilligen-Management. Profitieren auch Sie von gut geschulten und eingebundenen Helfern: Ihre Bewohner sind zufriedener, genießen mehr individuelle Zuwendung. Die Wirkung Ihrer Einrichtung in das Umfeld, die Sicht von außen verbessert sich.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok