Created with Sketch.

03. Apr 2020 | News

Auswirkungen der Krise auf Immobilien-Eigentümer

Ein aktuelles Gesetz ermöglicht Betreibern finanzielle Entlastungen. Welche Auswirkungen das auf Immobilien-Eigentümer haben kann, hat das Beratungsunternehmen Terranus untersucht.

Terranus-Aufsichtsratsvorsitzender Carsten Brinkmann: "Miteinander verhandeln, um die Krise zu meistern." Foto: Terranus

Seit Ende März ermöglicht das "COVID19-Krankenhausentlastungsgesetz" nicht nur Krankenhäusern und Ärzten sondern auch Pflegeeinrichtungen den Ausgleich Corona-bedingter finanzieller Belastungen.

Es verspricht neben der raschen wirtschaftlichen Unterstützung auch Entlastung von Bürokratie, Aussetzen von Qualitätsüberprüfungen und gestattet im Notfall, dass Betreiber von den gesetzlichen Vorgaben für die Personalausstattung abweichen.

Das Beratungsunternehmen Terranus kommt zu dem Schluss, dass das Gesetz das Risiko vom Betreiber auf den Eigentümer der Immobilie verschiebt.

In einer jetzt gestarteten Wissenwert-Reihe beschäftigt sich Terranus mit den möglichen Auswirkungen der Corona-Krise auf Investoren, Betreiber und Kreditinstitute.

Ferner werden Fragen beantwortet wie: Wie wirkt sich die Situation auf Investoren, Betreiber und Kreditinstitute aus und was bedeutet die neue Gesetzeslage für die Miet- oder Pachtzahlung, insbesondere wenn die Investitionsfolgekosten zur Refinanzierung von Miete, Pachten oder Kapitaldienst nicht vom Rettungsschirm abgedeckt sind?

"In der jetzigen unsicheren Situation, die keiner von uns kommen sah", erklärt Terranus Aufsichtsratsvorsitzender Carsten Brinkmann, "sollten die Beteiligten keine einseitigen Handlungen vornehmen, sondern miteinander reden und sich bemühen, die Krise gemeinsam zu überstehen."

So könnten sich die Parteien auf befristete Stundungen oder Mietreduzierungen mit Besserungsschein verständigen, um nach überstandener Krise ein vertrauensvolles und möglichst langfristiges Mietverhältnis fortzusetzen.

Weitere Informationen gibt es auf der  Terranus-Website unter dem Stichwort Wissenwert-Reihe .

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok