Created with Sketch.

24. Jul 2011 | Blog

16 mal Heim oder nicht Heim - 15 mal zuviel!

Lutz Michel

16 mal Heim oder nicht Heim - 15 mal zuviel!
Dr. Lutz H. Michel

Lutz Michel, Rechtsanwalt

Da spricht man von Rechtsvereinheitlichung und Bürokratieabbau und handelt dem diametral entgegen: Langsam wird deutlich, was es bedeutet, in 16 - richtig: per heute noch 13 - neuen Landesheimrechten föderalen Kräutergarten zu haben. Wohnen und Betreuung und Einrichtung und Wohnen mit Dienstleistungen, seien es niedrigschwellige oder allgemeine Unterstützungsleistungen oder allgemeine Betreuungsleistungen in gerigfügigem Umfang oder was auch immer, selbstbestimmte oder betreibergesteuerte  Wohngemeinschaften - alles hört sich so harmlos an, ist es aber nicht. Mag die Verabschiedung vom "Heimbegriff" noch ihr Gutes haben, die höchstdifferenzierte Regelung aller möglichen anderen Lebens- und Wohnformen von und für ältere Menschen hat nichts von "Modernität" und "Nachhaltigkeit". Sie schafft nur Unsicherheiten, kostet Geld, verschafft den Anwälten Mandate und blockiert so "heimferne" Lebensformen. Und: sie ist verfassungswidrig. Es gibt aus der damaligen Diskussion über die Grundgesetzänderung, die den Ländern das Heimrecht zurückgab, keinen Anhaltspunkt, daß damit private Lebensformen, die nicht Heim im klassischen Sinn sind, den Länderordnungsrechten unterstellt werden solllten. 3 Länder haben noch die Chance, sich hier zurückzuhalten. Man darf also noch hoffen - oder wollen Sie eine solche "Vielfalt in Einheit", wo oft nicht einmal die Heimaufsichten wissen, was denn Sache ist, in Ihrer täglichen Arbeit?

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok