Created with Sketch.

03. Nov 2022 | News

Direkterstattung über einen Energie-Hilfsfonds beschlossen

Mit 8 Milliarden Euro sollen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen von Oktober 2022 bis 30. April 2024 unterstützt werden, damit Insolvenzen vermieden werden. Das ist eines der Ergebnisse der Bund-Länder Runde vom Mittwoch. Zuständig für den zu gründenden Fonds „Krankenhaus und Pflege“ ist das Bundesgesundheitsministerium.


Energiepreise_AdobeStock_Mediaparts
Mit einem Energie-Hilfsfonds sollen die Gas- und Wärme-Mehrkosten für Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser abgefedert werden.
Foto: AdobeStock/Mediaparts

Laut Eckpunktepapier „Umsetzung der Entlastungsmaßnahmen Gas und Strom“ soll demnach das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) für die Umsetzung der schnellen Finanzhilfen zuständig sein. Von dort erfolge mithilfe der Länder für die Krankenhäuser und mithilfe der Pflegekassen für die Pflegeeinrichtungen die Verteilung des Geldes.

In einer ersten Phase von Oktober 2022 bis März 2023 soll für Pflegeeinrichtungen eine Direkterstattung von Energie-Mehrkosten analog zum Pflegeschutzschirm erfolgen. Nachgewiesene Mehrkosten durch Energiepreissteigerungen werden laut Eckpunktepapier übernommen.

In einer zweiten Phase kommt ab März 2023 bis 30. April 2024 die Gas- und Wärmepreisbremse hinzu. Die Differenz für Gaskosten (und andere Energieträger) werde nach o. g. Verfahren zur Umsetzung der Förderleistungen ausgeglichen. Die Mehrkosten durch Differenz zwischen Gaspreis Frühjahr 2022 zu 12 ct/kWh ab März 2023 sowie zu nicht gedeckelten 20% Gasverbrauchs werden erstattet, respektive 7 ct/kWh und 30 % nicht gedeckeltem Gasverbrauch bei Krankenhäusern.

Zum Eckpunktepapier sagt der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), Bernd Meurer: „Bravo Bundesregierung. Das ist eine einfache und schnelle Entlastung der Pflegeeinrichtungen und der Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Wir sind sehr froh, dass die Bundesregierung und zuvor auch die Expertenkommission unserem Vorschlag für eine Direkterstattung über einen Energie-Hilfsfonds gefolgt ist. Damit wird der einfachste Umsetzungsweg beschritten und den Einrichtungen wird geholfen, ohne dass sie unnötigen bürokratischen Aufwand bewältigen müssen.“

 

Zeitschriftenabo

Altenheim

Altenheim ist die Fachzeitschrift für Träger, Heimleitungen und leitende Mitarbeiter/innen der teilstationären und stationären Altenhilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einrichtung zu wirtschaftlichem Erfolg führen, zukunftsfähige Personalkonzepte entwickeln, das passende Betreuungskonzept für Ihre Bewohner finden und rechtlichen Entscheidungen wie politischen Entwicklungen am besten begegnen.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok