Created with Sketch.

04. Mrz 2022 | Pflege und Politik

Bayern will bezahlbaren Wohnraum für Pflegekräfte schaffen

Bayern will neuen bezahlbaren Wohnraum für Pflegekräfte in bayerischen Großstädten schaffen. Das teilten Pflegeminister Klaus Holetschek und Bauminister Christian Bernreiter am Freitag in München mit. Die Themen Wohnen, Bauen und Gesundheit sollen stärker miteinander verzahnt werden. Außerdem sollen Krankenhäuser energieeffizienter und damit klimafreundlicher werden. 

holetschek_klaus_2022_STMGP
Bayerns Pflegeminister Klaus Holetschek (CSU) will zusammen mit dem neuen Bauminister Christian Bernreiter (CSU) neuen bezahlbaren Wohnraum für Pflegekräfte in bayerischen Großstädten schaffen.
Foto: STMGP

Holetschek betonte: „Mit bezahlbarem Wohnraum können wir Pflegekräfte wir-kungsvoll unterstützen. Das ist wichtig, um mehr Menschen für diesen Beruf zu ge-winnen. Auch für Pflegekräfte aus dem Ausland ist die Wohnungssuche in Bayern häufig schwierig. Hier müssen wir gemeinsam Lösungen finden, wenn wir die Pfle-ge für die Zukunft besser aufstellen wollen.“

Bernreiter fordert ein neues Förderprogramm vom Bund: „Laut Koalitionsvertrag will die Ampel-Koalition jährlich 400.000 neue Wohnungen bauen, davon 100.000 öf-fentlich geförderte. Um dieses Ziel zu erreichen, muss der Bund schnell Konzepte vorlegen und auch die Mittel für die Wohnraumförderung deutlich anheben! Davon sollten vor allem auch die Pflegerinnen und Pfleger profitieren. Ein neues Förder-programm für Pflegepersonal würde genau an der richtigen Stelle ansetzen und wäre ein Anreiz für die Kommunen, für diesen Zweck Flächen bereitzustellen“, so Bernreiter.

Auch dem Zusammenhang zwischen Gesundheit und Wohnen wollen Bernreiter und Holetschek künftig noch mehr Bedeutung beimessen. Bernreiter: „Wir müssen das Bauen ganzheitlich betrachten und das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner im gesamten Planungs- und Bauprozess berücksichtigen – angefangen beim Standort, der Form des Baukörpers und den verwendeten Materialien bis hin zum Raumklima und dem Wohnumfeld.“

Holetschek setzt zudem auf mehr Umwelt- und Ressourcenschutz beim Bau und Ausbau bayerischer Krankenhäuser: „Die Gesundheitsbranche bekommt die Folgen des Klimawandels nicht nur bei der täglichen Arbeit zu spüren – etwa durch zusätzliche Belastungen des Herz-Kreislaufsystems bei Hitzewellen oder durch die Ausbreitung verschiedener Krankheiten.“ Holetschek verwies auf die Green-Hospital-Initiative, die sich für umweltfreundliche, nachhaltige und energieeffiziente Bauweise bei Krankenhäusern einsetze.

Klimaschutz ist ein sehr akutelles Thema in der Pflege, so haben der AWO Bundesverband und die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) beschlossen, ab sofort zusammenarbeiten.



Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Bücher

Nachtdienst in Pflegeeinrichtungen

Der Nachtdienst und die optimale Planung des Dienstes sind anspruchsvolle Aufgaben. Verantwortliche müssen wissen: Wie viele nächtliche Einsätze und Interventionen sind erforderlich? Wie viele Mitarbeiter mit welcher Qualifikation sind einzusetzen? Welche rechtlichen Regelungen zur Besetzung des Nachtdienstes greifen im Bundesland? Qualitätsexperte Michael Wipp und Rechtsanwalt Peter Sausen erläutern alle wichtigen arbeitsorganisatorischen und rechtlichen Fragen. In einem Beispiel-Konzept zeigen sie, was in einem einrichtungsinternen Konzept zu regeln ist. Nutzen Sie das Praxishandbuch, um - Interessen von Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen zu berücksichtigen, - einrichtungsinternes Handeln zu hinterfragen, - die Arbeitsorganisation weiter zu optimieren, - knappe Personalressourcen zielgerichtet einzusetzen, - rechtssicher zu planen. Der ideale Praxisbegleiter zum Thema Nachtdienst. Für alle, die für den Nachtdienst Verantwortung tragen oder im Nachdienst arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

16. Jul 2022

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek ( CSU ) hat bahnbrechende Vorhaben....in der Warteschleife....Bayern will bezahlbaren Wohnraum, für besonders auch ausländische Pflegekräfte schaffen !! wo bleibt der Beifall... Beifall... Nicht nur das, Krankenhäuser sollen energieeffizienter und damit klimafreundlicher werden. Dabei hat die Pflegeauftragte der Bundesregierung C.Moll bereits "kostengünstige " fachlich hoch interessante Vorschläge gemacht..... Bei Sommerhitze sei gutes Durchlüften das Mittel der Wahl... Also gut durchlüften und gut is... Interessant, am Rande erwähnt, die bayerischen Ideen ( Pläne ) soll tunlichst der Bund finanzieren.... aha... aha... Ach ja ein neuer Bauminister seines Namens Christian Bernreiter ( CSU ) unterstützt die Pläne ebenfalls... Slogan.... Zusammenhang zwischen Gesundheit und Wohnen wollen beide CSU Minister künftig... NOCH mehr Bedeutung beimessen.... wow...wow.. Auch da darf NICHT versäumt werden ....ausdrücklich Rücksprache bei der Pflegebeauftragten der Bundesregierung C.Moll zu nehmen... Sie hat fachlich hochinteressante Ratschläge ..... bei Sommerhitze unbedingt gut durchlüften.....usw. Eventuell tut es auch ein Ventilator, speziell für Minister und/oder Pflegekräfte und zu Pflegende.... geeignet ???

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok