Created with Sketch.

14. Mai 2021 | Hauswirtschaft

Ministerin Otte-Kinast ist Schirmfrau der dgh-Tagung

Die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast übernimmt die Schirmfrauschaft der dgh-Tagung, die unter dem Motto „Leben 2050. Haushaltswissenschaftliche Perspektiven“ steht. Die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) findet vom 22. bis 24. September 2021 in Hannover statt.

Barbara Otte-Kinast_ML/Jaworr
„Wie wollen wir 2050 leben? Für mich steht fest: Die Hauswirtschaft ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft – und wird es auch in Zukunft bleiben", sagt Ministerin Barbara Otte-Kinast.
Foto: ML/Jaworr

„Wie wollen wir 2050 leben? Für mich steht fest: Die Hauswirtschaft ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft – und wird es auch in Zukunft bleiben! Wissenschaft und Praxis sitzen hier gemeinsam an einem Tisch, um Herausforderungen anzugehen und Perspektiven zu entwickeln,“ so Ministerin Barbara Otte-Kinast. Zu Beginn der Tagung wird sie mit der dgh-Vorsitzenden Prof. Dr. Angelika Sennlaub die gegenwärtige Situation in der Hauswirtschaft beleuchten, aber auch den Bogen in die Zukunft spannen.

Mit der Gründung des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachen (ZEHN) hat das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bereits 2019 die Bedeutung der Hauswirtschaft hervorgehoben. Das ZEHN ist die zentrale Anlaufstelle rund um die Themenbereiche Ernährung und Hauswirtschaft. Mit der Imagekampagne „Hauswirtschaft ist angesagt“ setzt sich das ZEHN für die Stärkung des Berufsbilds Hauswirtschaft sowie mehr Wertschätzung für hauswirtschaftliche Kompetenzen ein.

„Es ist uns eine große Freude, dass wir mit Ministerin Otte-Kinast eine überzeugte Unterstützerin der Hauswirtschaft an unserer Seite haben“, freut sich Prof. Dr. Angelika Sennlaub über die Übernahme der Schirmfrauschaft. „Das Gespräch mit der Ministerin wird dazu beitragen, die aktuelle Situation zu identifizieren und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Wir laden herzlich ein, unsere Tagung aktiv mitzugestalten. Zahlreiche Workshops bieten Gelegenheit dazu.“

Das Programm steht auf den Internetseiten der dgh bereit.

Zeitschriftenabo

Altenheim

Altenheim ist die Fachzeitschrift für Träger, Heimleitungen und leitende Mitarbeiter/innen der teilstationären und stationären Altenhilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einrichtung zu wirtschaftlichem Erfolg führen, zukunftsfähige Personalkonzepte entwickeln, das passende Betreuungskonzept für Ihre Bewohner finden und rechtlichen Entscheidungen wie politischen Entwicklungen am besten begegnen.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenheim einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der stationären Pflege. Unter www.webinare.altenheim.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Alle Abomodelle im Überblick

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

Jahresabonnement
Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement
Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 64 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement
Digital

Entdecken Sie Altenheim als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im PDF-Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages


Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok