Created with Sketch.

21. Apr 2021 | News

Start der neuen Qualitätsprüfung in der Tagespflege verschoben

Die Qualitätsdarstellungsvereinbarung für Tagespflegen tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Da die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien für Tagespflegen daran gekoppelt sind, gelten die diese auch ab dem 1. Januar 2022.

Qualitätsprüfung
Bis die Qualitätsdarstellungsvereinbarung für Tagespflegen in Kraft tritt, werden Qualitätsprüfungen in der Tagespflege auf der Grundlage der „alten“ QPR Teil 2 stationäre Pflege durchgeführt.
Foto: Adobe Stock/Vasily Merkushev

Der Qualitätsausschuss Pflege hat Mitte April die Qualitätsdarstellungsvereinbarung für die Tagespflege (QDV TP) beschlossen. Die Entscheidungen sind nach § 113b Abs. 9 SGB XI nun dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) vorzulegen. Es kann die Entscheidungen innerhalb von zwei Monaten beanstanden. „Da zur Umsetzung der neuen Grundlagen ein gewisser Vorlauf zur Vorbereitung erforderlich ist, wurde in der QDV TP der 1. Januar 2022 als Termin des Inkrafttretens festgelegt“, sagt Jürgen Brüggemann, Leiter Team Pflege beim Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V. (MDS), auf Nachfrage der Redaktion TP.

Bereits im Oktober 2020 hatte das BMG die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien teilstationär genehmigt. Da die QPR TP an die QVD TP gekoppelt ist, tritt auch diese zum 1. Januar 2022 in Kraft.

„Bis dahin werden Qualitätsprüfungen in der Tagespflege auf der Grundlage der ‚alten‘ QPR Teil 2 stationäre Pflege durchgeführt“, so Brüggemann. Kriterien, die nicht zutreffen, würden auch nicht geprüft. Die Veröffentlichung von Prüfergebnissen erfolge dann erst für Qualitätsprüfungen in der Tagespflege, die ab dem 1. Januar 2022 auf der Grundlage der neuen QPR TP und der QDV TP durchgeführt würden.

Sobald die QVD TP genehmigt wurde, wird sie auf den Internetseiten des Qualitätsausschusses Pflege und des MDS eingestellt.

Die neue QPR TP finden Sie im Downloadbereich von TP.

Die nationale Corona-Teststrategie

Bücher

Die nationale Corona-Teststrategie

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Testverordnung in den Pflegeeinrichtungen umzusetzen? Wer ist von wem zu testen? Stehen Tests zur Wahl oder sind sie Pflicht? Wie ist ein Testkonzept zu entwickeln? Professor Ronald Richter, der Jurist mit dem speziellen Blick auf die Altenhilfe, unterstützt hier das Management in Pflegeeinrichtungen. Er erläutert die rechtlichen Zusammenhänge für eine hauseigene Teststrategie und zeigt, wie konkrete Lösungen in die Praxis umzusetzen sind. So vermittelt er mit diesem Ratgeber Sicherheit und stellt beispielhaft ambulante, teil- und vollstationäre Testkonzepte vor. Mit Checklisten und Musterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok