Created with Sketch.

02. Mrz 2021 | Politik

Sozialministerin Carola Reimann tritt zurück

Carola Reimann (SPD) hat ihren sofortigen Rücktritt als Sozialministeirn von Niedersachsen aus gesundheitlichen Gründen bekannt gegeben. Die Nachfolge soll schnell geklärt werden.

 

Reimann 226851495 dpa  Ole Spata - 20 Euro honorar
Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann tritt zurück.
Foto: dpa | Ole Spata

Mitten in der Corona-Krise hat Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann überraschend ihr Amt niedergelegt. Die 53 Jahre alte SPD-Politikerin begründete den Schritt am Montag mit einem bevorstehenden Krankenhausaufenthalt. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) reagierte betroffen und dankte Reimann für ihre Arbeit.

Reimann, die zuletzt wegen Pannen im Corona-Krisenmanagement in die Kritik geraten war, erklärte, sie habe sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht. In der vergangenen Woche habe sie sich aber eingehenden medizinischen Untersuchungen unterziehen müssen. "Die Ergebnisse dieser Untersuchungen machen einen zeitnahen Krankenhausaufenthalt erforderlich und es ist absehbar, dass ich meine Amtsgeschäfte in nächster Zeit nur sehr eingeschränkt wahrnehmen könnte", teilte die Braunschweigerin mit.

Die langjährige Bundestagsabgeordnete (2000-2017) betonte, die Entwicklung der Pandemie verlange von allen politisch Verantwortlichen mindestens einhundertprozentigen Einsatz und eine große physische Belastbarkeit. Das gelte insbesondere für die Gesundheits- und Sozialministerin. "Es wird mir in nächster Zeit nicht möglich sein, diesen Einsatz im erforderlichen Umfang weiter zu leisten."

Ministerpräsident Weil äußerte Verständnis für den Schritt. Reimann habe in den zwölf Monaten der Corona-Krise mit großer Fachkenntnis und einem enormen Einsatz unermüdlich dafür gearbeitet, dass Niedersachsen «einigermaßen unbeschadet die Pandemie bewältigt» habe.

Das Politikjournal "Rundblick Niedersachsen" nannte drei SPD-Politikerinnen, die als Nachfolgerin im Gespräch sein sollen: die Sozialdezernentin der Stadt Braunschweig, Christina Arbogast, die Landrätin von Wolfenbüttel, Christiana Steinbrügge, und die frühere Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, Daniela Behrens. Die Entscheidung solle am Freitag bekanntgegeben werden.

Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtete, Ministerpräsident Weil habe sich für Behrens als neue Ministerin entschieden.

Zeitschriftenabo

Altenheim

Altenheim ist die Fachzeitschrift für Träger, Heimleitungen und leitende Mitarbeiter/innen der teilstationären und stationären Altenhilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einrichtung zu wirtschaftlichem Erfolg führen, zukunftsfähige Personalkonzepte entwickeln, das passende Betreuungskonzept für Ihre Bewohner finden und rechtlichen Entscheidungen wie politischen Entwicklungen am besten begegnen.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenheim einen Zugang für bis zu 24 Webseminare im Jahr zu aktuellen Managementthemen in der stationären Pflege. Unter www.webinare.altenheim.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Alle Abomodelle im Überblick

Erscheinungsweise: Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

Jahresabonnement
Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement
Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenheim als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für Ihr Management auf 64 Seiten
  • Umfassender Überblick zum aktuellen Branchengeschehen
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement
Digital

Entdecken Sie Altenheim als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im PDF-Format

* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages


Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

25. Jul 2022

Schlagzeile.... Daniela Behrens ist neue Sozial - Gesundheitsministeirn von Neidersachsen ... Beifall...Beifall -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- alleine das mehrere Jahre alte Bild ( siehe Hinweise ) vermittelt Verzücktheit ... oder gar Überraschung... ??? Der HERR Ministerpräsident hat eine wie er sich erklärt durchsetzungsfähige, kommunikative, kompetente, politisch erfahrene und auch noch überzeugend auftretende Daniela Behrens berufen.... super, super... Die Vorgängerin tritt aus angeblich gesundheitlichen Problemen zurück, höchst unglaubwürdig...kurze Zeit später ist diese wieder super drauf... aha Wunderheilung.... Was will sich der dumpfe deutsche Michel noch alles bieten lassen.... Daniela Behrens ist eine Allzweckwaffe , eine Alleskönnerin... zuerst Staatssekretärin im WIRTSCHAFTSMINISTERIUM, ach ja als Gleichstellungsbeauftragte im Bundesfamilienministerum hat Sie auch schon jahrelange Erfahrungen...wow...wow... Solche Leute braucht Deutschland....

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok