Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten bpa hält starre Fachkraftquote für nicht z...

Fachkraftquote in Pflegeheimen

bpa hält starre Fachkraftquote für nicht zeitgemäß

14.08.2017
Ist eine Fachkraftquote von 50 Prozent noch zeitgemäß? Foto: Krüper

Ist eine Fachkraftquote von 50 Prozent noch zeitgemäß? Foto: Krüper

Gegen eine starre Fachkraftquote von 50 Prozent sprechen sich private Pflegeunternehmen in Bremen aus. Es sei an der Zeit für eine realistische Debatte über die Aufgabenverteilung im Pflegealltag, so der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) in Bremen.

"Eine 50-prozentige Fachkraftquote ist wissenschaftlich nicht unterfüttert; trotzdem legen sich hier in Bremen Träger einen freiwilligen Belegungsstopp auf, wenn sie die Quote unterschreiten", so der Bremer bpa-Landesvorsitzende Sven Beyer.

 Der Mangel an Fachkräften sei eine nicht wegzudiskutierende Realität. Offene Stellen in der Altenpflege sind bundesweit durchschnittlich sechs Monate unbesetzt, mit künftig steigender Tendenz.

Gegen eine Aufweichung der 50 % -Regel sprachen sich hingegen u.a. die Vorsitzende des Bremer Pflegerates, Ilona Osterkamp-Weber, und Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) aus. "Wer die Qualität anheben will, indem er die Fachkraftquote absenkt, geht in die falsche Richtung", so Stahmann gegenüber dem Weser Kurier.

Unterstützung bekommt der bpa aus der Wissenschaft. Stefan Görres von der Universität Bremen sagte gegenüber der Zeitung: "Die Zeit ist reif, über die Fachkraftquote zu diskutieren."

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren