Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Sorge über Pflegenotstand

Sachsen

Sorge über Pflegenotstand

29.01.2018
Viele Einrichtungen finden kaum noch Personal. Foto: Adobe Stock/ Rebel

Viele Einrichtungen finden kaum noch Personal. Foto: Adobe Stock/ Rebel

In Sachsen wurden Aufnahmestopps angeordnet. Das lässt die Sorge über einen Notstand in der Pflege wachsen.

Nach einem Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hatte der zuständige Kommunale Sozialverband in vier Pflege- und Altenheimen einen Aufnahmestopp verfügt, weil die erforderliche Anzahl von Fachkräften nicht mehr vorhanden war. Laut Recherchen des MDR sollen in Sachsen momentan 107 Alten- und Pflegeheime gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen, weil ihnen das Personal fehlt. Das sei jedes achte Heim. "Ich fürchte, dass es noch mehr Aufnahmestopps geben wird. Jeder einzelne ist eine Bankrotterklärung der sächsischen CDU-Pflegepolitik", erklärte Linke-Politikerin Susanne Schaper in Dresden.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juni 2019

Ausbildung:
Pflegeberufe auf
neuem Kurs

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts