Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Qualitätsmängel im Norden

Untersuchung des MDK

Qualitätsmängel im Norden

28.03.2018
Bei der Dekubitus-Prävention gibt es in den Einrichtungen Mängel. Foto: Werner Krüper

Bei der Dekubitus-Prävention gibt es in den Einrichtungen Mängel. Foto: Werner Krüper

Pflegeheime in Hamburg und Schleswig-Holstein haben nach einer Untersuchung des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord (MDK) teils große Qualitätsprobleme.

Kritisch sehe es etwa bei der Vorbeugung von Druck-Geschwüren aus: Nur in gut 60 Prozent der untersuchten Fälle war die Vorsorge laut MDK Nord gut, berichteten NDR 90,3 und das "Hamburg Journal". Auch sei nur jede zweite, von den Prüfern begutachtete chronische Wunde im Heim wirklich fachgerecht versorgt worden. Damit schnitten beide Länder schlechter ab als im bundesweiten Durchschnitt aus dem Jahr 2016. Zudem habe sich die Lage in Norddeutschland im Vergleich der Jahre 2016 mit 2017 nicht verbessert.

Der MDK Nord prüfe jedes Jahr die rund 800 Pflegeheime in Hamburg und Schleswig-Holstein. 2017 habe er dabei 6500 Heimbewohner befragt und untersucht. Nach NDR-Angaben wurden die Daten vom MDK exklusiv für NDR 90,3 und das "Hamburg-Journal" ausgewertet.

Möglicherweise kommen einige Mängel aber gar nicht ans Licht.  Erst kürzlich war bekannt geworden, dass es die Heimaufsicht in Norddeutschland nicht schafft, wie vorgeschrieben zu kontrollieren.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren