Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Qualität Bereiten Sie sich jetzt auf die neuen Qual...

Die neuen Qualitätsprüfungen

Bereiten Sie sich jetzt auf die neuen Qualitätsprüfungen vor

24.09.2019
Am 1. November 2019 beginnen die Qualitätsprüfungen nach der neuen QPR.

Am 1. November 2019 beginnen die Qualitätsprüfungen nach der neuen QPR.

Am 1. November 2019 beginnen die Qualitätsprüfungen nach der neuen QPR. Darauf sind viele Einrichtungen noch nicht ausreichend vorbereitet. Pflege- und Qualitätsexperte Michael Wipp erklärt, was jetzt noch zu tun ist. Und kommen Sie zum Altenheim Managertag: Dort erhalten Sie alle relevanten Informationen zu den neuen Qualitätsprüfungen.

Herr Wipp, die Einführung des neuen Qualitätsprüfungssystems rückt immer näher. Wo sehen Sie zu diesem Zeitpunkt noch die größten Hürden?
Viele Verantwortliche in den Einrichtungen beschäftigen sich zu Recht mit den Qualitätsindikatoren, weil das der grundlegend neue Bereich ist. Dabei darf nicht übersehen werden, dass am 1. November 2019 die Qualitätsprüfungen nach der neuen QPR beginnen. Darauf sind viele noch nicht vorbereitet, weil sie der Meinung sind, diese Thematik aus den vergangenen Jahren zu kennen. Gleichwohl haben sich auch dort die Spielregeln komplett verändert. Deswegen sollte auch dieser Vorbereitung die erforderliche Beachtung zuteilwerden – unter Bezugnahme auf Anlage 2, QPR, Prüfbogen B – Beurteilung auf der Einrichtungsebene. Eine Qualitätsprüfung auf Basis der gemeldeten Versorgungsergebnisse/Indikatoren kann auch auf Grundlage der Daten aus der Übermittlung innerhalb des Zeitraumes vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. Juni 2020 stattfinden. Sofern die Pflegeeinrichtung die Meldung der Versorgungsergebnisse erst später in dem genannten Zeitraum durchführt, werden die Bewohner in der ersten externen Qualitätsprüfung nach der neuen QPR aus der gem. MuG, Anlage 3, Ziffer 2.1.1 erforderlichen Bewohnerliste intern ausgewählt. Das bedeutet, dass sich jede Einrichtung gegenwärtig auf Grundlage des Eingangszeitraumes ihrer Versorgungsergebnisse indirekt noch entscheiden kann, ob sie bereits auf Basis der Indikatorenergebnisse geprüft werden will oder eher noch nicht.

Was sollten die Verantwortlichen in den Heimen jetzt unbedingt tun, um Ende des Jahres erfolgreich an den Start zu gehen?
Die bestehenden Aktivitäten aus dem einrichtungsinternen Qualitätsmanagement sollten mit den Anforderungen aus den einzelnen Qualitätsaspekten der QPR abgeglichen werden. Dazu bietet es sich an, die Leitfragen in Verbindung mit den Erläuterungen aus der Anlage 4 der QPR und dem aktuellen einrichtungsinternen Umsetzungsstand einmal Frage für Frage abzugleichen. Dieser absolut vertretbare Aufwand lohnt sich, weil er nur einmalig durchzuführen ist.
Meine Empfehlung dazu ist es, eine Art Bestandsaufnahme durchzuführen, in dem einfach eine manuelle oder digitale Ordnerstruktur angelegt wird, unterteilt in die 6 Qualitätsbereiche und diese wiederum in die einzelnen Qualitätsaspekte. Danach werden die entsprechenden internen Vorgehensweisen zur Umsetzung in Form von verfügbaren Dokumenten oder anderweitigen Nachweisen den einzelnen Leit-/Prüffragen der Qualitätsaspekte bzw. den jeweiligen Fragestellungen einfach zugeordnet. Als Resultat ist schnell zu erkennen, wo möglicherweise noch Lücken bestehen. Die Zeit bis zum November ist völlig ausreichend, um diese noch vorher zu schließen.

 Im vergangenen Halbjahr haben Sie im Rahmen der Vincentz Akademie bereits Seminare zum neuen Pflege-TÜV angeboten, auch in diesem Halbjahr laufen sie wieder. Was unterscheidet die aktuelle von der vergangenen Reihe?
Die Inhalte der aktuell konzipierten Veranstaltungen sind umfassend dem aktuellen Sachstand angepasst und vieles ist ganz neu aufgenommen. Inzwischen liegen alle erforderlichen Unterlagen von den MuG, über die QPR bis hin zu den QDVS mit allen Anlagen vor. Nicht nur die zahlreichen rechtlichen Aspekte wie beispielsweise die wichtige Frage nach dem Datenschutz bei der Meldung der Versorgungsergebnisse, die Frage zu der rechtzeitigen Anmeldung der Prüfdienste am Vortag der Qualitätsprüfung oder die Themen der Vorlage von Erste-Hilfe-Nachweisen und Schulungsnachweise nach 53c SGB XI als Bestandteile der aktuell noch geltenden QPR, sondern auch zahlreiche andere zentral wichtige juristische Fragestellungen werden von Professor Ronald Richter kompetent beantwortet.
Ebenso auch die Frage nach der komplexen Vorbereitung und der strukturierte Ablauf der neuen Qualitätsprüfungen ist jetzt umfassend Bestandteil des Seminars. Bewusst ist das Seminar so konzipiert, dass auch Teilnehmer der Veranstaltungen aus dem 1. Halbjahr 2019 der Vincentz Akademie vollumfänglich Neues und Aktuelles zu der Umsetzung und dem Vorgehen im Hinblick auf die zeitnah anstehenden Qualitätsprüfungen mitnehmen werden.
Wir freuen uns neue Teilnehmer, aber ebenso auch Teilnehmer aus den Veranstaltungen des ersten Akademie-Halbjahres zu der umfassenden und komplexen Thematik der Indikatorengestützten Qualitätsprüfungen begrüßen zu dürfen.

Facebook

Weiterführende Links:

Kommen Sie zu den Altenheim Managertagen kompakt. Hier gibt es alle relevanten Informationen zu den neuen Qualitätsprüfungen sowie nützliche Updates zu Pflegesatzverhandlungen, Personalkosten und den Ergebnissen der Konzertierten Aktion Pflege. Außerdem alles was Sie für die Umsetzung der neuen Pflegeausbildung in der Praxis wissen müssen. Das Programm finden Sie hier.

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren