Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Programm gegen Fachkräftemangel

Programm gegen Fachkräftemangel

17.06.2008

Mit einem Rotationsmodell will das Land Bremen den Fachkräftemangel in der Altenpflege eindämmen. Angelernte Hilfskräfte sollen mit Finanzhilfe von Arbeitsamt und Senat einen staatlich anerkannten Pflegeabschluss bekommen, so Sozialsenatorin Hilde Adorf (SPD). Arbeitslose sollen bei diesem Modell die Personallücken in den Heimen schließen und dabei Berufserfahrung sammeln. Nach Angaben von Elin Guski von der Bremer Heimstiftung hat die Hälfte aller Beschäftigten in der Altenpflege keinen staatlichen Abschluss. Mit der Fortbildung könnten diese ihre Arbeit von Hilfsdiensten auf die eigentliche Pflege erweitern. Das Bremer Arbeitsamt hat schon viele interessierte Jobsuchende registriert und 36 Erwerbslose bis zum kommenden Jahr eingeplant. Sie springen für 18 Mitarbeiter ein, die sich fortbilden. Das Arbeitsamt untersützt das Modell mit 5,2 Millionen Mark, weitere 1,5 Millionen Mark steuern Sozialressort und Europäischer Sozialfonds dazu bei. Quelle: Altenheim 10/2001

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2019

Wie Sie eine strukturierte Dienstplanung sicherstellen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts