Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten PpSG: Jetzt zusätzliches Pflegepersonal be...

GKV-Spitzenverband veröffentlicht Antragsmuster

PpSG: Jetzt zusätzliches Pflegepersonal beantragen

20.03.2019
Vollstationäre Pflegeeinrichtungen sollen mit insgesamt 13.000 zusätzlichen Pflegestellen unterstützt werden. Foto: Dron/AdobeStock

Vollstationäre Pflegeeinrichtungen sollen mit insgesamt 13.000 zusätzlichen Pflegestellen unterstützt werden. Foto: Dron/AdobeStock

Heime können durch das am 1. Januar in Kraft getretene Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) mit insgesamt rund 13.000 zusätzlichen Pflegestellen unterstützt werden. Der GKV-Spitzenverband hat jetzt den  Download für die Vergütungszuschlags-Festlegungen und das Antragsmuster veröffentlicht.

Altenheime erhalten auf Antrag einen Vergütungszuschlag zur Finanzierung zusätzlicher Pflegestellen nach § 8 Absatz 6 SGB XI. Auf der  Webseite des GKV-Spitzenverbande s findet sich im Bereich Pflegeversicherung unter Richtlinien, Vereinbarungen, Formulare bei den Finanzierungs- und Fördermaßnahmen der Download der am 28.02.2019 in Kraft getretenen Vergütungszuschlags-Festlegungen vom 04.02.2019 und das Antragsmuster.

Voraussetzung für die Gewährung des Vergütungszuschlags ist, dass die Pflegeeinrichtung über neu eingestelltes oder über Stellenaufstockung erweitertes Pflegepersonal verfügt, das über das Personal hinausgeht, das die Pflegeeinrichtung nach der Pflegesatzvereinbarung gemäß § 84 Absatz 5 Satz 2 Nummer 2 SGB XI vorzuhalten hat.

Das zusätzliche Pflegepersonal muss zur Erbringung aller vollstationären Pflegeleistungen vorgesehen sein, und es muss sich bei dem Personal um Pflegefach-kräfte handeln. Nur für den Fall, dass die vollstationäre Pflegeeinrichtung nachweist, dass es ihr in einem Zeitraum von über vier Monaten nicht gelungen ist, geeignete Pflegefachkräfte einzustellen, kann sie ausnahmsweise auch für die Beschäftigung von zusätzlichen Pflegehilfskräften, die sich in der Ausbildung zur Pflegefachkraft befinden, einen Vergütungszuschlag erhalten.

Die Auszahlung an die einzelne Pflegeeinrichtung erfolgt jeweils zum 15. des laufenden Monats einheitlich über eine Pflegekasse.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

April 2019

ALTENPFLEGE 2019:
Wir sehen uns in Nürnberg!

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts