Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Politik bpa: Wichtiger Schritt gegen den Fachkräft...

Sachsen-Anhalt schafft Schulgeld ab

bpa: Wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel in der Pflege

27.03.2018
Wenn das Schuldgeld wegfällt, könnten sich mehr jungen Menschen in Sachsen-Anhalt für eine Altenpfleger-Ausbildung entscheiden, so die Hoffnung der Politiker und Verbände. Foto: Werner Krüper

Wenn das Schuldgeld wegfällt, könnten sich mehr jungen Menschen in Sachsen-Anhalt für eine Altenpfleger-Ausbildung entscheiden, so die Hoffnung der Politiker und Verbände. Foto: Werner Krüper

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) begrüße die Ankündigung von Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD), das Schulgeld für Auszubildende in der Altenpflege vorfristig noch in diesem Jahr abzuschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

"Ein Großteil der angehenden Altenpfleger in Sachsen-Anhalt muss derzeit für die Ausbildung in der Schule bezahlen. Die Reform ermöglicht nun eine einheitliche und schulgeldfreie Ausbildung in den Pflegeberufen", sagt Sabine Kösling, Landesvorsitzende des bpa Sachsen-Anhalt. Damit bekenne sich die Landesregierung zu einer attraktiven Pflegeausbildung und zum hohen Stellenwert dieser Berufe.

Bundesweit ist die Streichung des Schulgeldes für die Altenpflege-Ausbildung erst ab 2020 vorgegeben.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juni 2019

Ausbildung:
Pflegeberufe auf
neuem Kurs

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts