Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Politik Vorwürfe gegen die FDP Niedersachsen

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Vorwürfe gegen die FDP Niedersachsen

31.07.2019
Die Pflegekammer in Niedersachen stößt auf viel Ablehnung. Politiker, Gewerkschafter und viele Mitglieder sehen die Kammer und insbesondere die Pflichtmitgliedschaft kritisch. Foto: Adobe Stock/ hikdaigaku86

Die Pflegekammer in Niedersachen stößt auf viel Ablehnung. Politiker, Gewerkschafter und viele Mitglieder sehen die Kammer und insbesondere die Pflichtmitgliedschaft kritisch. Foto: Adobe Stock/ hikdaigaku86

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) wirft der FDP Landtagsfraktion in Niedersachsen vor, derzeit die professionelle Pflege zu schwächen, indem sie gegen die Pflegekammer mobil machen.

"Wir sehen als Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmer durchaus den künftigen Mehrwert durch die Kammern als berufsständische Vertretung. Unser Anliegen ist es, sowohl wirtschaftlich als auch ethisch die Versorgung der uns anvertrauten Menschen bestmöglich sicherzustellen", so der DBfK.

In Niedersachen sehen allerdings nicht nur die Freien Demokraten die Kammer kritisch. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte sogar angekündigt, eine Alternative zur Kammer zu errichten - ohne Zwangsmitgliedschaft. Und: Erst kürzlich war bekannt geworden, dass ein Großteil der Mitglieder ihre Beiträge noch nicht gezahlt haben. Die Kammer in Niedersachsen hatte einen schwierigen Start. Ihre Beitragsbescheide verschickte die Kammer kurz vor Weihnachten und ging automatisch vom Höchstbeitrag aus. Die Beitragsordnung wurde nach  Protesten überarbeitet. Dennoch stehen viele Pflegekräfte der Kammer und insbesondere der Pflichtmitgliedschaft kritisch gegenüber.

Facebook
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren