Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Politik Niedersachsen: Landesarbeitskreis Pflegedo...

Pflegedokumentation

Niedersachsen: Landesarbeitskreis Pflegedokumentation nimmt die Arbeit auf

07.05.2015
So funktioniert das Strukturmodell stationär.

So funktioniert das Strukturmodell stationär.

Der Landesarbeitskreis Pflegedokumentation tagt erstmals unter der Leitung des Niedersächsischen Sozialministeriums. Ziel ist die flächendeckende Einführung des neuen Dokumentationssystems.

"Mit dem neuen Dokumentationssystem werden Pflegekräfte nicht mehr auf das stumpfe Ausfüllen standardisierter Checklisten reduziert, sondern wieder in ihrer Fachlichkeit gefordert", so Sozialministerin Cornelia Rundt. Das Modell ist vor über einem Jahr erfolgreich in der Praxis erprobt worden. In Niedersachsen hatten sich 10 ambulante Pflegedienste beteiligt. Im Rahmen eines zweijährigen Projekts des Bundesministeriums für Gesundheit soll das neue Dokumentationssystem nun in einem Viertel aller Pflegeeinrichtungen bundesweit umgesetzt werden.

Eine erfolgreiche Umsetzung könne jedoch nur gelingen, wenn alle Selbstverwaltungspartner auf Landesebene aktiv zusammenarbeiten. Daher hat der Landespflegeausschuss den Landesarbeitskreis Pflegedokumentation eingerichtet. In diesem Gremium erörtern Vertreter der Einrichtungsträger, Pflegekassen und Berufsverbände sowie des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung und der Heimaufsichtsbehörden den Stand der Umsetzung in Niedersachsen und tauschen sich über fachliche und organisatorische Fragen aus.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren