Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Politik DEVAP veröffentlicht Positionspapier zur F...

Ungleichbehandlung zwischen häuslicher und stationärer Pflege

DEVAP veröffentlicht Positionspapier zur Finanzierung der Behandlungspflege

10.10.2017
Thomas Eisenreich, DEVAP   Foto: DEVAP

Thomas Eisenreich, DEVAP   Foto: DEVAP

Der Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) setzt sich mit einem Positionspapier für die Gleichbehandlung der medizinischen Behandlungspflege im häuslichen und stationären Bereich ein.

Thomas Eisenreich aus der Geschäftsführung des DEVAP: "Für die anstehenden Koalitionsverhandlungen ist ein Punkt unabdingbar: Die Diskriminierung der Behandlungspflege zwischen ambulanter und stationärer Pflege muss beseitigt werden."

Selbst in den Wahlprogrammen und bei den Antworten der Fraktionen auf die Wahlprüfsteine des DEVAP herrsche einhelliger Konsens, so Eisenreich. "Hier muss etwas passieren. Jetzt müssen Taten folgen und das Thema muss in die Jamaika - Koalitionsverhandlungen!"
Seit vielen Jahren würde diskutiert wie die Finanzverantwortung für die Behandlungspflege in stationären Pflegeeinrichtungen in das Sozialgesetzbuch V gebracht werden kann, so Eisenreich. Der DEVAP mache in Abstimmung mit der Diakonie Deutschland dafür einen Vorschlag , wie die schrittweise Überführung der Finanzierung vom SGB XI in das SGB V vollzogen werden kann.

Auch die  Deutsche Stiftung Patientenschutz hat kürzlich noch einmal auf das Problem der Behandlungspflege im stationären Bereich aufmerksam gemacht.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren