Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Politik Brandenburgs Sozialministerin fordert eine...

Für ein anderes Bild über Pflege in der Öffentlichkeit

Brandenburgs Sozialministerin fordert einen Masterplan Pflege

27.08.2019
Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke). Foto: MASGF

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke). Foto: MASGF

Die Pflege ist eine expandierende Branche. Als solche sollte sie auch angesehen werden, betonte Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke) bei einer Diskussion mit Verdi-Vertretern und Betriebsräten in Forst. Dazu sei jedoch ein grundsätzliches Umsteuern nötig, auch für ein anderes Bild über Pflege in der Öffentlichkeit.

Ihr liege sehr viel daran, dem respektvollen Umgang miteinander und der gesellschaftlichen Anerkennung des Pflegeberufes mehr Gewicht zu verleihen, so die Ministerin. "Das haben die Pflegebedürftigen ebenso verdient wie die Pflegenden."

Notwendig sei in Auswertung der  Brandenburger Pflegeoffensive ein Masterplan, der mit allen Akteuren der Pflege und unter Beteiligung aller Ministerien der Landesregierung erarbeitet werden sollte, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Ministerium. Das gemeinsam mit der Liga der Wohlfahrtverbände entstandene 10-Punkte-Programm zur Pflege sei dafür durchaus ein Anfang. "Dieser Prozess sollte durch eine Charmeoffensive für den Pflegeberuf begleitet werden. Wir sollten darauf hinwirken, dass "Pflegen nice ist".

Karawanskij lenkte den Fokus auch auf die unterschiedlichen Vorhaben einzelner Landkreise und  Kommunen: "Die Menschen wollen nicht weg von Familien, Freunden, aus der vertrauten Umgebung. Das haben jetzt auch einzelne Landkreise und Kommunen erkannt und beantworten dies mit unterschiedlichen Vorhaben. Stammtisch Pflege, Modellregion Pflege u. a. und greifen damit einzelne Aspekte unserer Pflegeoffensive auf".

 Hinsichtlich der avisierten Tarifverhandlungen auf Bundesebene für die gesamte Pflegebranche wünschte sie den Verhandlungspartnern viel Erfolg. Brandenburg fordert seit Jahren einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag für die gesamte Pflegebranche.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

Zum Abo...

September 2020

Forderungs-
management: 
Wie Sie wirksam
nachhaken

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts