Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Neue Interessenvertretung kommunaler Klini...

Neue Interessenvertretung kommunaler Kliniken geplant

18.06.2008

In die Szene der Interessenvertretung der Krankenhäuser kommt Bewegung: Eine ursprünglich im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Großklinika entstandene Initiative plant noch für den Herbst dieses Jahres die konkreten Vorbereitungsschritte für die Gründung eines Unternehmensverbandes. Das bestätigte Erwin Jordan, Regionsrat und Sozialdezernent der Region Hannover, im Gespräch mit Klinik Markt inside (Vincentz Network, Berlin) am Rande des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit Anfang Juni in Berlin. Vorangetrieben wird die Idee einer unternehmerisch und weniger politisch ausgerichteten Interessenvertretung kommunaler Krankenhäuser derzeit vor allem von den Vertretern der Kliniken der Region Hannover, Bremens und Münchens. Erste Sondierungsgespräche mit Vertretern anderer kommunaler Kliniken hätten bisher vor allem Ermutigung gebracht. Für August – so Jordan im Exklusiv-Gespräch mit KMi – plane man ein entsprechendes Grundlagenpapier, das dann einem größeren Kreis von Kliniken zugänglich gemacht werden solle. Im November könnte es dann zu einem ersten "sortierten Arbeitstreffen" für den zukünftigen Interessenverband kommunaler Kliniken kommen, berichtet KlinikMarkt inside in der Ausgaben vom 18. Juni 2004. Quelle: KlinikMarkt inside 12/2004 Extern

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren