Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Management Neue Einrichtung nach KDA-Modell verbindet...

Modell des Quartiershauses der fünften Generation

Neue Einrichtung nach KDA-Modell verbindet Pflege, Betreuung, Wohnen

13.09.2016
Eine Bewohnerin steht in einer der Pantry-Küchen, ein Merkmal des Quartiershauses der fünften Generation. Foto: Silke Frank (cts)

Eine Bewohnerin steht in einer der Pantry-Küchen, ein Merkmal des Quartiershauses der fünften Generation. Foto: Silke Frank (cts)

Neue Wege in der stationären Pflege gehen die Schwestern vom Heiligen Geist und die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) mit dem Projekt "SeniorenWohnen St. Anna Sulzbach". Vorbild ist das Modell des Quartiershauses der fünften Generation der stationären Pflege nach dem Konzept des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA).

Das Besondere an der sieben Millionen teuren neuen Einrichtung: Es verbindet in 42 Einzel-Appartements die Vorteile einer verlässlichen stationären Pflege mit einem Höchstmaß an Privatsphäre. "Das SeniorenWohnen St. Anna Sulzbach verschränkt Pflege, Betreuung, Wohnen und die Öffnung ins Gemeinwesen auf ganz besondere Weise", sagt cts-Geschäftsführer Rafael Lunkenheimer. Trägerin ist die Krankenpflegegenossenschaft der Schwestern vom Heiligen Geist.

Jedes der Einzel-Appartements verfügt über ein eigenes Bad und eine kleine Küchenzeile, der sogenannten Pantry-Küche, die jeweils in Form von familiären Hausgemeinschaften organisiert sind. Darüber hinaus verfügt jede Hausgemeinschaft über eine zentrale Wohnküche sowie ein Wohnzimmer mit Außenterrasse, in der sich alle bei Bedarf treffen können.

Auch das KDA ist von "SeniorenWohnen St. Anna Sulzbach" überzeugt, zu dem auch 17 Appartements des klassischen Betreuten Wohnens gehören: "Wir sind begeistert, dass es gelungen ist, diesen neuen Typ stationären Wohnens vorbildlich umzusetzen", sagt Helmut Kneppe. Denn das KDA-Konzept des Quartiershauses in der fünften Generation ist in der Altenhilfe durchaus kontrovers diskutiert worden. Kritiker befürchteten Zusatzkosten und eine Beeinträchtigung der Pflegequalität.

 Laut einer Umfrage wünschen sich viele ältere Menschen im Pflegefall ein Leben in alternativen Wohn- und Versorgungsformen.

Facebook

Weiterführende Links:

Buch-Tipp: Quartiersnah - Die Zukunft der Altenhilfe

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2019

Wie Sie eine strukturierte Dienstplanung sicherstellen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts