Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Management Dorea kauft Abendfrieden Gruppe

Pflegemarkt

Dorea kauft Abendfrieden Gruppe

11.01.2019
Unternehmer Guido Fuhrmann verkauft die Abendfrieden Gruppe an Dorea. Foto: Archiv

Unternehmer Guido Fuhrmann verkauft die Abendfrieden Gruppe an Dorea. Foto: Archiv

Der Pflegeheimbetreiber Guido Fuhrmann hat den Betrieb der gesamten Abendfrieden Gruppe an Dorea verkauft. Die Immobilien wurden von der Schweizer Valartis Group erworben.

Die Transaktion umfasst insgesamt zwei stationäre Häuser mit 92 Betten, vier Wohnkonzepte mit 46 Apartments für betreutes Wohnen und 64 Plätze für Tagespflege, teilt Dorea in einer Pressererklärung mit. 281 Mitarbeiter sind in den Einrichtungen beschäftigt.  Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt des Kartellamtes und über den Preis der Transaktion ist Stillschweigen vereinbart.
Unternehmer Guido Fuhrmann entwickelte das Konzept für Haus "Abendfrieden" im Kreis Siegen- Wittgenstein über viele Jahre. 2016 fand sein Angebot "Ambulantes Hospiz" bundesweit in der Pflegebranche große Beachtung. Fuhrmanns Philosophie: "Es ist ein Hospiz für todkranke Menschen mit Demenz, die in einer selbstverantworteten Wohngemeinschaft zusammenleben und zudem von den Nutzungsmöglichkeiten einer Tagespflege mit dem Schwerpunkt Hospizarbeit profitieren."

Außerdem stehen 46 Apartments zur Verfügung, in denen die Senioren ein weitestgehend selbstständiges Leben führen und die hausinterne Tagespflege nutzen können. Dorea Chef Axel Hölzer: "Wir sind dankbar, auch mit dem Projekt Abendfrieden eine herausragende Kompetenz auch für Palliativ-Versorgung durch die erfahrenen Mitarbeiter gewonnen zu haben."

Mit der ersten Übernehme in 2019 steigt die Zahl der Dorea Häuser auf 67 mit mehr als 6200 Betten. Über 4600 Mitarbeiter erwirtschaften laut eigener Angabe mehr als 230 Mio. €.

 Eine Sendung von Altenheim TV Spezial aus dem Jahr 2016 mit Guido Fuhrmann zum Thema Ambulantisierung sehen Sie hier.

Facebook

Weiterführende Links:

Hinweis: Konferenz - Vom Pflegeheim zum Komplexanbieter: Neue Geschäftsmodelle aufbauen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren