> Bessere Pflege für Menschen in Europa / Management / Nachrichten / Infopool - Altenheim Online
Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Management Bessere Pflege für Menschen in Europa

Fachkräftemangel

Bessere Pflege für Menschen in Europa

07.06.2013
Kooperationspartner aus sechs Ländern treffen im Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung zusammen.

Kooperationspartner aus sechs Ländern treffen im Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung zusammen.

Die Bremer Heimstiftung beteiligt sich am Pilotprojekt "ECVET for Elderly Care" der europäischen Union und lud Partner am 6. Juni zum internationalen Meeting "EFEC - Berufliche Bildung für die Betreuung, Pflege und Versorgung älterer Menschen" ins eigene Bildungszentrum ein.

Den aktuellen Herausforderungen des demografischen Wandels sowie dem Mangel an Fachkräften in der Pflege mit frischen Ideen und Netzwerken begegnen – das ist das Ziel von sechs Ländern in Europa in einem gemeinsamen Projekt: ECVET for Elderly Care.

Akteure aus Estland, Finnland, Italien, Litauen, Großbritannien und Deutschland stehen dafür im regelmäßigen Austausch. Die Projektpartner aus der Bundesrepublik stammen mit der Heimstiftungs-Tochter Bremer Dienstleistungs-Service GmbH und dem Schulzentrum Neustadt aus Bremen.

Beide luden am Donnerstag, 6. Juni, zu einem zweitägigen internationalen Meeting in das Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung ein. Hier werden die Ergebnisse einer ersten Befragung von Akteuren aus dem Pflege- und Betreuungsbereich analysiert, die in den teilnehmenden Ländern durchgeführt wurde. Daraus geht hervor, was man im Umgang mit älteren Menschen wissen und können muss, um eine würdevolle Begleitung zu gewährleisten, und welche Fähigkeiten sowie Qualifizierungen potenzielle Bewerber mitbringen sollten, die im Bereich der Altenhilfe arbeiten möchten.

Auf diesem Wissen aufbauend sollen im Rahmen des Pilotprojektes Qualifizierungsbausteine entwickelt werden, die mit europaweiter Anerkennung den vorhandenen Kompetenzen der Interessenten modular angepasst und variiert werden können. "Warum sollte jemand 6 Lehreinheiten absolvieren, wenn er davon drei oder vier schon beherrscht? Das kostet einer Kraft mit Vorerfahrung nur unnötig Zeit", betont Monika Böttjer, Geschäftsführerin der Bremer Dienstleistungs-Service GmbH. Schnellere Einsatzmöglichkeiten und kürzere Schulzeiten würden Aus- und Weiterbildung in der Pflege aus wirtschaftlicher Sicht interessanter machen. Mehr noch: "Durch die Wertschätzung der Stärken eines Bewerbers wird er zusätzlich motiviert", fügt Judith Mahlmann, Projektleiterin am Schulzentrum Neustadt hinzu.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...
August 2017

Wahl 2017:

Klarer Auftrag – Höchste Zeit zum Handeln!

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts

Vincentz Network

Vincentz Berlin

Top-News aus Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.