Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Entwurf zum niedersächsichen Heimgesetz li...

Neue Wohn- und Betreuungsformen

Entwurf zum niedersächsichen Heimgesetz liegt vor

15.07.2015

Die Niedersächsische Landesregierung hat am Dienstag (14. Juli) das "Niedersächsische Gesetz über unterstützende Wohnformen" − früher Niedersächsisches Heimgesetz - be­schlossen. Der Gesetzentwurf geht nun in den Landtag.

Mit dem neuen Gesetz gäbe es künf­tig mehr Wahlmöglichkeiten, Bürger könnten die für sie passende Wohn- und Pflegeform frei wählen, meldet die Niedersächsiche Staatskanzlei online. Noch bestehende Hürden für die Gründung alternativer Wohn­formen würden abgebaut, pflegebedürftige Menschen könnten auch bei zunehmender Pflege­bedürftigkeit ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen und genießen dabei weiterhin den erforderlichen gesetzlichen Schutz, so die Meldung. Die Menschen wünschten sich innovative Wohnformen, um auch bei Pflegebedürftigkeit möglichst lange in einer häuslichen oder dieser ähnelnden Umgebung leben zu können, erläuterte Sozialministerin Cornelia Rundt.
Der neue Gesetzestitel trage der Tatsache Rechnung, dass das Pflegeangebot weit über das der klassischen "Heime" hinausreicht, heißt es in der Mitteilung. In Niedersachsen gibt es aktuell 1.778 vollstationäre Pflegeeinrichtungen mit 107.618 Plätzen. In diesen Heimen gilt das am 6. Juli 2011 in Kraft getretene Niedersächsische Heimgesetz, das das Heimgesetz des Bundes abgelöst hatte. Es sollte den Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner im Heimalltag sicherstellen, Rechts­sicherheit schaffen und das Entstehen neuer alternativer Wohnformen erleichtern − diese Ziele seien allerdings leider nicht erreicht worden, so die Sozialministerin. Vielmehr sei der Ausbau von Wohngemeinschaften in Niedersachsen behindert worden. Mit dem Gesetzent­wurf schaffe das Land die erforderlichen Rahmenbedingungen, um wirkliche Pluralität im Be­reich der alternativen Wohnformen zu schaffen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren