Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Ehrenamtliche können sich als Geronto-Clow...

Neues Modellprojekt für demenziell Erkrankte im Krankenhaus

Ehrenamtliche können sich als Geronto-Clowns ausbilden lassen

04.01.2018
Geronto-Clowns sollen die Situation von demenziell erkrankten Menschen im Krankenhaus verbessern. Foto: Adobe Stock/ Alexander Raths

Geronto-Clowns sollen die Situation von demenziell erkrankten Menschen im Krankenhaus verbessern. Foto: Adobe Stock/ Alexander Raths

Die rheinland-pfälzische Sozial- und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler startet ein neues Modellprojekt, das Menschen mit Demenz einen Krankenhausaufenthalt erleichtern soll.

An dem Modellprojekt "Geronto-Clowns für Menschen mit Demenz im Krankenhaus", das in die Demenzstrategie des Landes eingebettet ist, nehmen 16 Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz teil, die Geronto-Clowns für Besuche bei Patientinnen und Patienten mit Demenz einsetzen möchten, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) bietet die Ausbildung zum Geronto-Clown an, für die sich Interessierte ab sofort anmelden können. "Geronto-Clowns erreichen an Demenz erkrankte Menschen auf einer emotionalen Ebene. Dadurch sind erstaunliche Begegnungen möglich", so Ministerin Bätzing-Lichtenthäler. Die besondere Art der Kommunikation würde Vertrauen schaffen und dazu führen, dass demenziell erkrankte Menschen sich in der fremden Umgebung wohler fühlen. Die Ausbildung von Geronto-Clowns für Menschen mit Demenz im Krankenhaus erfolgt als ein Angebot der LZG und startet mit einer Auftaktveranstaltung am 15. Februar 2018. Maximal 40 Personen können an der Ausbildung teilnehmen. Eine spezielle Vorbildung ist nicht erforderlich, auch eine Altersbegrenzung nach oben gibt es nicht. Die Ausbildung ist kostenlos und wird von einer Hospitation in einem Krankenhaus begleitet. Mit der Anmeldung verpflichten sich die zukünftigen Clowns, möglichst zwei Jahre für den Besuchsdienst bei Menschen mit Demenz zur Verfügung zu stehen.

Humor-Schulungen gibt es auch für Altenpfleger, damit diese den Berufsalltag besser bewältigen können.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juni 2019

Ausbildung:
Pflegeberufe auf
neuem Kurs

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts