Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Diskussion über Lohnerhöhungen in der Alte...

Bessere Bezahlung der Pflegekräfte

Diskussion über Lohnerhöhungen in der Altenpflege

10.08.2018
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, fordert eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Foto: AdobeStock/Tatjana Balzer

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, fordert eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Foto: AdobeStock/Tatjana Balzer

Angesichts des Personalmangels in Altenheimen fordert der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Es könne nicht sein, dass im Handwerk höhere Löhne gezahlt würden als in der Pflege, sagte Westerfellhaus am Freitag im Deutschlandfunk.

Westerfellhaus nannte regionale Lohnunterschiede zwischen Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen oder Mecklenburg-Vorpommern inakzeptabel. "Arbeit ist überall gleich, die muss überall gut bezahlt werden", sagte der frühere Präsident des Deutschen Pflegerates. Es müssten deshalb flächendeckende Tariflöhne durchgesetzt werden.

Langfristig würden Arbeitgeber, die nicht nach Tarif entlohnen, schlechter abschneiden, ergänzte Westerfellhaus. "Bei dem Personalmangel, der in der Pflege herrscht, wird doch eine Pflegekraft sich den attraktivsten Arbeitgeber dann aussuchen, der auch vernünftig bezahlt und auch vernünftige Rahmenbedingungen zur Verfügung stellt."

Für den Präsidenten des Arbeitgeberverbandes der privaten Pflegeanbieter, Rainer Brüderle, ist die Diskussion um allgemeinverbindliche Tarifverträge eine "Debatte aus der politischen Mottenkiste". Der frühere Bundeswirtschaftsminister erklärte: "Die Löhne in der Altenpflege steigen ganz von allein nach den Gesetzen des Marktes."

Der FDP-Politiker stützt sich dabei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Danach stieg das mittlere Gehalt eines sozialversicherungspflichtig beschäftigten Altenpflegers von 2.621 Euro (2016) auf 2.744 Euro (2017). Das entspricht einem Anstieg um 4,69 Prozent. Das mittlere Gehalt für Beschäftigte in allen Branchen ist nach der BA-Statistik im gleichen Zeitraum um 2,43 Prozent von 3.133 Euro (2016) auf 3.209 Euro (2017) gestiegen.

 Auch der AGVP sprach sich bei seinem Pressefrühstück gegen flächendeckende Tariflöhne aus.

Facebook

Weiterführende Links:

532 Videos, Bücher und Artikel zum Thema "Bezahlung" finden Sie in der Datenbank Vincentz wissen. jetzt informieren  www.vincentz-wissen.de

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Oktober 2018

Personal aus dem Ausland finden
und integrieren

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts