Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Die Proteste werden weitergehen

Bremer Pflegerat

Die Proteste werden weitergehen

14.04.2014
"Pflege steht auf!": Im vergangenen Jahr protestierten Pflegende in Bremen mit einer Menschenkette.

<paragraph align="right">Foto: Archiv</paragraph>

"Pflege steht auf!": Im vergangenen Jahr protestierten Pflegende in Bremen mit einer Menschenkette.

Foto: Archiv

Der Bremer Pflegerat und das Netzwerk "Pflege steht auf" rufen Beschäftigte aus den Pflegeberufen für die kommenden Wochen zu verschiedenen Protestaktionen auf. "Es wird immer noch auf dem Rücken von Pflegekräften, pflegenden Angehörigen und den Pflegebedürftigen gespart", zitiert die Tageszeitung "Weser Kurier" die Organisatoren.

Die Protestler wenden sich gegen zu viel Bürokratie und einen Notstand in der Pflege. Sie fordern, überflüssige Prüfsysteme zu reduzieren und den Personalschlüssel sowie die Arbeitsbedingungen an den realen Pflegebedarf anzupassen.

Bereits im vergangenen Jahr waren in der Hansestadt im Rahmen der Kampagne "Pflege am Limit" die Unterfinanzierung, die Überlastung von Mitarbeitern und der Fachkräftemangel in der Pflege kritisiert worden. Im Sommer 2013 hatte es einen Aktionsmonat gegeben, rund 1.600 Beschäftigte in der Pflege gingen seinerzeit auf die Straße.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

Zum Abo...

Oktober 2020

Neue
Hilfskraftstellen: 
Was jetzt
zu tun ist

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts