Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Demenz Selbstdiagnoseverfahren unnütz und gefährl...

Alzheimer-Online-Test

Selbstdiagnoseverfahren unnütz und gefährlich

31.07.2013

Einem Gutachterausschuss zufolge haben  16 kostenlos zugängliche Alzheimer-Onlinetests bei der Bewertung  ihrer allgemeinen wissenschaftlichen Stichhaltigkeit, Zuverlässigkeit sowie ethischer Faktoren schlechte Ergebnisse erzielt. Dies geht aus  neuen Daten hervor, die jetzt im Zuge der Alzheimer's Association  International Conference 2013 in Boston präsentiert worden sind.

"Bis zu 80 Prozent aller Internetnutzer, darunter auch immer mehr  Erwachsene im fortgeschrittenen Alter, suchen online nach  Gesundheitsinformationen und Diagnosen", so Julie Robillard, Ph.D., eine promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin am National Core for Neuroethics der University of British Columbia in Vancouver in der  kanadischen Provinz British Columbia, die die Daten im Zuge der AAIC  2013 präsentierte.
Insbesondere Selbstdiagnosen würden im Onlinebereich immer  populärer. "Über die wissenschaftliche Stichhaltigkeit und Zuverlässigkeit dieser  Angebote ist jedoch ebenso wenig bekannt, wie über ethische Faktoren. Hierzu zählen forschungsbezogene und kommerzielle  Interessenkonflikte, Vertraulichkeit und entsprechende  Einwilligungen. Was wir online herausgefunden haben, war - offen  gestanden - erschreckend und potenziell schädlich", so Robillard.
weiter.
Robillard und ihre Kollegen der University of British Columbia  haben16  Alzheimer-Onlinetests geprüft. Die Zahl der monatlichen  Einzelbesucher der übergeordneten Websites, auf der die Onlinetests  gehostet werden, reicht von 800 bis 8,8 Millionen. Die Tests wurden auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis  10 (exzellent) bewertet.  Die Forscher stellten fest, dass der Großteil der Tests (12 von 16) im Hinblick auf die allgemeine wissenschaftliche Stichhaltigkeit  und Zuverlässigkeit "schlecht" oder "sehr schlecht" abschnitt.  Robillard zufolge seien die Tests "für die Alzheimer-Diagnose  unnütz." Bei der Evaluierung der ethischen Faktoren schnitten alle 16 Tests "schlecht" oder "sehr schlecht" ab.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

Zum Abo...

März 2020

ALTENPFLEGE 2020:
Lauter leuchtende Ideen!

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts