Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Ausbildung auch ohne Abschluss möglich

Hessisches Altenpflegegesetz

Ausbildung auch ohne Abschluss möglich

20.06.2018
Hessen möchte besonders Flüchtlingen eine Perspektive in der Pflege bieten.   Foto: Werner Krüper

Hessen möchte besonders Flüchtlingen eine Perspektive in der Pflege bieten.   Foto: Werner Krüper

Hessen öffnet die Altenpflegeausbildung für Menschen ohne Schulabschluss. Damit sollen unter anderem junge Flüchtlinge mit Bleibeperspektive eine Chance bekommen, den Beruf des Altenpflegehelfers zu ergreifen.

Der Landtag in Wiesbaden verabschiedete am 19. Juni mit breiter Mehrheit eine Reform des hessischen Altenpflegegesetzes. Viele Pflegeheime im Land suchen dringend Personal.

Künftig können Azubis parallel zur Ausbildung ihren Hauptschulabschluss machen. Das Modellprojekt startet mit jährlich 160 Plätzen. Der paritätische Wohlfahrtsverband in Hessen hatte den Vorstoß begrüßt. Es sei nicht Intention der Landesregierung, mit diesem neuen Programm den Fachkräftemangel in der Pflege insgesamt zu beheben, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU). Aber es sei ein Beitrag, junge Menschen auf dem Weg zu einem qualifizierten Schulabschluss und Beruf zu unterstützen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo ...

Juli 2018

Altenpflegebarometer 2018:
Die Pflege ist Baustelle

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenpflege Logo

Altenpflege Online

Vorsprung durch Wissen. Die Website für die Pflegepraxis.

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts