Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Agnes Karll Medaille für Gerda Graf

Ehrenvorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes

Agnes Karll Medaille für Gerda Graf

19.06.2018
Ist für Ihre Verdienste um die Hospizbewegung in Deutschland mit der Agnes Karll Medaille des DBfK ausgezeichnet worden: Gerda Graf.

<paragraph align="right">Foto: DBfK</paragraph>

Ist für Ihre Verdienste um die Hospizbewegung in Deutschland mit der Agnes Karll Medaille des DBfK ausgezeichnet worden: Gerda Graf.

Foto: DBfK

Gerda Graf, zehn Jahre ehrenamtliche Vorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes (DHPV), ist für "ihre großen Verdienste um eine gute und würdevolle Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen" in Berlin mit der Agnes Karll Medaille des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) ausgezeichnet worden.

Die solcherart Ausgezeichnete sei "Visionärin, Entwicklerin, Macherin, Gründerin mit vielen Facetten und pfiffigen Ideen", sagte DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein im Rahmen ihrer Laudatio, "ohne Gerda Graf wäre die Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland nicht so weit, wie sie heute ist."

Gerda Graf absolvierte Anfang der 70er Jahre eine Ausbildung zur Krankenpflegerin und studierte 20 Jahre später Pflegemanagement an der Uni Duisburg. 1993 war sie Mitbegründerin der Hospizbewegung Düren-Jülich und von 1997 bis 2006 ehrenamtliche Vorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes, dessen Ehrenvorsitzende sie noch heute ist. Graf, die zum Thema "Hospizkultur" mehrere Bücher veröffentlicht hat, war für ihr Engagement in der Hospizbewegung bereits 2007 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, 2013 mit dem Kulturpreis Europa und 2015 mit dem Stifterpreis der Innecken-Prüss Stiftung ausgezeichnet worden.

Die nach der Verbandsgründerin Agnes Karllbenannte Medaille verleiht der DBfK seit 2003 alle drei Jahre. Er zeichnet damit für die Weiterentwicklung der Pflege bedeutsame Persönlichkeiten aus. Zu den Trägerinnen der Medaille gehören u.a. Doris Schiemann, Begründerin des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP), Deutschlands erste Pflegeprofessorin Ruth Schröckoder die bekannte Pflegewissenschaftlerin Sylvia Käppeli.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren