Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Management-Forum 24 Delegierbarkeit und gesetzliche Vorgaben

Delegierbarkeit und gesetzliche Vorgaben

1 Post
Autor
Thema

asopdl

Montag, 10. Januar 2011 16:02:56

Hallo,

wir stossen in unserer Einrichtung immer wieder an die Frage :

sind behandlungspflegerische Maßnahmen wie das Richten und Verteilen von Medikamenten an 1-jährig ausgebildete Pflegekräfte delegierbar ( bei zunehmendem Fachkräftemangel besonders wichtig) und für wie viele Bewohner brauche ich eine Fachkraft im Nachtdienst?
In welchem Gesetzestext finden wir hier konkrete Antworten ?

Vielen Dank für Ihre Antwort


managementCare

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Mittwoch, 12. Januar 2011 21:41:44

Eine sehr gute Abhandlung der rechtlichen Zulässigkeit behandlungspflegerischer Maßnahmen durch die Pflege finden Sie im Lehrbuch: Klie, Das Recht der Pflege alter Menschen bei Vincentz Network. Dort wird genau erläutert, dass die Pflegekraft sowohl formell (=sie muss die behandlungspflegerische Maßnahme im Rahmen ihrer Ausbildung oder auf andere Weise nachweislich gelernt haben) als auch materiell (=sie muss die Maßnahme auch tatsächlich können und in Übung sein) qualifiziert sein muss, um behandlungspflegerische Maßnahmen erbringen zu können. Vieles spricht unter diesen Gesichtspunkten dafür, dasss nur examinierte Pflegefachkräfte (3-jährige Ausbildung) Behandlungspflege erbringen können, da nur diese die vollständige Kenntnis möglicher Folgen bei Erbringung der Maßnahme besitzen.
Solange Sie vertraglich mit den Kassen keine ausdrücklichen Vereinbarungen zur Fachkraft im Nachtdienst getroffen haben, muss zumindest eine Fachkraft ständig anwesend sein. Die Tatsache, wie viele Fachkräfte es dann tatsächlich sein müssen, richtet sich nach der Anzahl der Pflegebedürftigen und dem konkreten Bedarf ihrer Pflegebedürftigkeit und ist unter fachlichen Gesichtspunkten zu ermitteln. Gesetze suchen sie da vergebens!

zum Seitenanfang