Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Forum Qualität Regelmäßige RR-/BZ-Kontrollen?

Regelmäßige RR-/BZ-Kontrollen?

1 Post
Autor
Thema

PSK

Freitag, 18. September 2009 21:24:55

Sehr geehrte Damen und Herren,
mich beschäftigt folgende Frage:
Bei wem sollten regelmäßige Blutdruck- und Blutzucker-Kontrollen durchgeführt werden
- Grundsätzlich bei allen Bewohnern?
- Bei Bewohnern, die entsprechende Medikamente (Hyper-/Hypotonie bzw. Diabetes) erhalten - hier im Rahmen der Überwachung von Wirkung/Nebenwirkungen von Medikamenten?
- Oder vielleicht gar nicht?
Welche Zeitabstände empfehlen Sie? Und: Gibt es unterschiedliche Empfehlungen im ambulanten und stationären Bereich?
Danke für Ihre Antwort!


QM Service

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Montag, 08. März 2010 14:34:49

Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,
entschuldigen Sie zunächst die späte Antwort. Leider konnten wir aufgrund technischer Probleme nicht reagieren.
Grundsätzlich gibt es hierzu zwei Dimensionen:
1. Kontrollen, welche aufgrund med.-ärztlicher Notwendigkeit definiert sind
2. Kontrollen, welche Sie selbst definieren. Sofern Sie ein Internes Risikomanagement im Rahmen Ihres QM-Systems haben, können Sie selbst Bewohner mit bestimmten Risikopotentialen definieren und die entsprechenden Maßnahmen hierzu festlegen (auch im Rahmen des Einzugsmanagements, Visiten,...).
Dann werden Sie im Team selbst die Antwort darauf erhalten, welcher Bewohner welche Kontrollmaßnahme erhalten muss.
Mit freundlichen Grüßen,
QMService

zum Seitenanfang